Christine Nöstlinger


Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren und wuchs in Hernals, in einem Arbeitermilieu der Wiener Vorstadt auf. Sie galt dort als besseres Kind, weil ihre Mutter einen Kindergarten leitete und der Großvater ein Geschäft führte. Nach dem Abitur studierte sie Gebrauchsgrafik an der Akademie für angewandte Kunst in Wien. Sie heiratete, bekam zwei Mädchen (1959 und 1961) und begann, für Tageszeitungen und Magazine zu arbeiten. 1970 schrieb und zeichnete sie ihr erstes Kinderbuch "Die feuerrote Friederike", das auf Anhieb ein Erfolg wurde. Seitdem veröffentlichte sie jedes Jahr durchschnittlich drei bis vier Bilder-, Kinder- und Jugendbücher.

Außerdem arbeitet Christine Nöstlinger als Fernseh- und Rundfunkmoderatorin. Viele ihrer Veröffentlichungen werden in andere Sprachen übersetzt und mit wichtigen Preisen ausgezeichnet. So erhielt sie bereits 1984 für ihr Gesamtwerk die Hans-Christian-Andersen-Medaille, den wichtigsten internationalen Preis für Kinderliteratur. 1973 folgte der Deutsche Jugendliteraturpreis und 1979 der Österreichische Jugendbuchpreis. Im Jahr 2003 wurde sie gemeinsam mit Maurice Sendak mit dem Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis ausgezeichnet und 2011 mit der CORINE für ihr Lebenswerk. Christine Nöstlinger lebt heute in Wien.

Die erfolgreichste deutschsprachige Jugendbuchautorin der letzen 30 Jahre, die mit einzelnen Romanen sechsstellige Auflagen erreichte, kam nach eigener Aussage zum Schreiben, weil sie eine schlechte Zeichnerin war. Der Erfolg als Schriftstellerin war ihr manchmal selbst nicht ganz geheuer. 1983 bezeichnete sie sich in einem Interview als "Buchstabenfabrik". Mit damals 47 Jahren hatte sie bereits mehr als 50 Bücher, 20 Fernsehspiele, unzählige Hörfunksendungen und "Kubikmeterweise" Zeitungsartikel verfasst. Mit "Die Kinder aus dem Kinderkeller" debütierte sie 1971 bei Beltz & Gelberg. Es folgten noch 26 Romane, 10 Erzählungen und 3 Bilderbücher.

"Die Wienerin gehört zu der Handvoll lebender deutschsprachiger Kinderbuchautoren, die wirklich und mit Recht Klassiker genannt werden können." dpa, Klemens Kindermann

"Ein Phänomen der deutschsprachigen Kinderliteratur." Traunsteiner Wochenblatt

"Wie wohl keine andere Autorin hat Christine Nöstlinger die letzten 25 Jahre der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur beeinflusst und mitgeprägt." Börsenblatt


Aktuelle Titel

Sortiert nach Erscheinungsdatum