Unterrichtswissenschaft

Motorische Basiskompetenzen in der Mittelstufe

Zusammenfassung

Für eine am Output orientierte Qualitätssicherung wird in der Sportwissenschaft die Frage bearbeitet, welche Lernergebnisse im Sportunterricht erreicht werden. Dabei werden unter anderen motorische Basiskompetenzen (MOBAK) als Erziehungsziele des Sportunterrichts hervorgehoben. Der vorliegende Beitrag beschreibt die Entwicklung eines theoretisch fundierten Testinstruments zur Erfassung der motorischen Basiskompetenzen in der siebten und achten Jahrgangsstufe. Anhand der einjährigen Längsschnittstudie Implementation in Physical Education and the Quality of Teaching (IMPEQT; t1: 890 Schüler/innen; M = 13.2 Jahre; SD = 0.65; 50 % männlich) wurde die Konstrukt- und Kriteriumsvalidität eines neuen Instruments geprüft. Das entwickelte MOBAK-Testinstrument verfügte über eine zweifaktorielle Struktur, welche über die Zeit invariant war. Die MOBAK-Faktoren stehen in einem erwartungskonformen Zusammenhang mit relevanten Außenkriterien (u. a. Geschlecht, Sportnote). Darüber hinaus konnte gezeigt werden, dass die Entwicklung der motorischen Basiskompetenzen in einem Zusammenhang zum außerschulischen Sportengagement stand. Für das MOBAK-Testinstrument konnte damit die Konstrukt- und Kriteriumsvalidität bestätigt werden. Es liegt ein Testinstrument vor, mit dem motorische Basiskompetenzen im Schulsport der Mittelstufe valide erfasst und damit ein zentrales Erziehungsziel des Sportunterrichts untersucht werden kann.
Schlüsselworte: Sportunterricht, Kompetenzmodellierung, Testentwicklung For an output-oriented quality assurance, a central focus in sports science is the question of which learning results are achieved in Physical Education (PE). Among other elements, basic motor competencies (in German: Motorische Basiskompetenzen; MOBAK) are emphasized as one of the goals of PE. The present paper describes the development of a theory-based test instrument for the assessment of basic motor competencies in the seventh and eighth grades. The construct and criterion validity of the new instrument was analyzed on the basis of the one-year longitudinal study "Implementation in Physical Education and the Quality of Teaching" (IMPEQT, t1: N = 890, M = 13.2 years, SD = 0.65, 50 % male). The MOBAK instrument had a two factor structure, which was invariant over time. The MOBAK factors are associated with relevant external criteria (e.g. gender, grades in PE). In addition, it was shown that
the development of basic motor competencies was related to physical activities outside of school. Therefore, construct and criterion validity for the MOBAK instrument was confirmed. In summary, this test instrument enables basic motor competencies in PE to be validly assessed at middle school level, underpinning the analysis of a central educational goal of PE lessons.
Keywords: physical education, competence modelling, test development

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Motorische Basiskompetenzen in der Mittelstufe
Unterrichtswissenschaft (ISSN 0340-4099), Ausgabe 03, Jahr 2017, Seite 269 - 288

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Motorische Basiskompetenzen in der Mittelstufe

Zeitschrift

Unterrichtswissenschaft (ISSN 0340-4099), Ausgabe 03, Jahr 2017, Seite 269 - 288

DOI

10.3262/UW1703269

Print ISSN

0340-4099

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Christian Herrmann / Erin Gerlach / Sara Seiler / Uwe Pühse

Schlagworte