Kein Mensch lernt digital - Über den sinnvollen Einsatz neuer Medien im Unterricht - Ralf Lankau  | BELTZ

Eine Kritik digitaler Heilsversprechen

Ralf Lankau

Kein Mensch lernt digital

Über den sinnvollen Einsatz neuer Medien im Unterricht

E-Book/pdf (PDF) i Dieses E-Book ist mit Wasserzeichen geschützt, Sie können es auf allen Geräten lesen, die epub-fähig bzw. pdf-fähig sind.
Häufig gestellte Fragen zu E-Books und DRM
neu
191 Seiten ISBN:978-3-407-29525-5 Erschienen:26.09.2017  

Lieferzeit: Sofort (Download)

E-Book/pdf
22,99 € inkl. Mwst.

Andere Produktarten:

Beltz

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Allgemeine Pädagogik«

Kein Mensch lernt digital

Über den sinnvollen Einsatz neuer Medien im Unterricht

Die IT-Industrie hat die Bildung als Geschäftsfeld seit vielen Jahren auf der Agenda. Wirtschaftsverbände und IT-Vertreter fordern unisono, Digitaltechnik und Programmiersprachen schon in der Grundschule zu unterrichten, damit die Schülerinnen und Schüler für die digitale Zukunft gerüstet seien. Dabei ist der Nutzen digitaler Medien im Unterricht nach wie vor fragwürdig.
Ralf Lankau entlarvt in diesem Buch die wirtschaftlichen Interessen der IT-Branche und ihrer Lobbyisten. Dabei geht er sowohl auf die wissenschaftlichen Grundlagen (Kybernetik, Behaviorismus) als auch auf die technischen Rahmenbedingungen von Netzen und Cloud-Computing ein, bevor er konkrete Vorschläge für einen reflektierten und verantwortungsvollen Umgang mit Digitaltechnik im Unterricht skizziert. Die These des Autors lautet: Wir müssen uns auf unsere pädagogische Aufgabe besinnen und (digitale) Medien wieder zu dem machen, was sie im strukturierten Präsenzunterricht sind: didaktische Hilfsmittel.

Produktdetails

1. Auflage 2017

Schlagwörter

Digitale Bildung |  digitale Medien |  Digitaler Bildungspakt |  Schulcomputer |  IT-Lobbyismus

Kategorien