Vorschau auf Heft 6/2017

Von der Alltags- zur Bildungssprache

In der Sprachbildung wird in den letzten Jahren zwischen Alltagssprache und Bildungssprache unterschieden und darüber nachgedacht, wie das Erlernen der Bildungssprache systematisch unterstützt werden kann.

Alltagssprache dient einer Verständigung über die Organisation des Alltags und der Pflege persönlicher Beziehungen. Eine Verständigung über fachliche Probleme setzt in der Regel die Fähigkeit zur Darstellung komplexer Sachverhalte in allgemeiner Form voraus – eine Sprache für Bildungsprozesse – die Bildungssprache. Sie ermöglicht Beschreibungen, Vergleiche, Erklärungen, Analysen …

Weil eine solche Sprachkompetenz in der Regel nicht »nebenbei« erworben wird, fragt das kommende Heft, wie wir Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen können, dieses besondere Sprachregister zu erlernen. Die Beiträge nehmen Bezug auf alle Lernenden der Sekundarstufen sowie auch gesondert auf Lernende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Dabei wird u. a. vorgestellt,

  • wie sprachsensibler Unterricht aussehen kann und welche Vorbehalte dabei zu überwinden sind,
  • wie das Lernen der Bildungssprache mit erprobten Methoden erleichtert werden kann,
  • wie Lehrkräfte ihre Sprechbeiträge im Unterricht sprachförderlich gestalten können,
  • wie Grundlagen für den Erwerb der Bildungssprache in einer Vorbereitungsklasse gelegt werden können,
  • wie die Durchführung des Deutschen Sprachdiploms auch für den Fachunterricht genutzt werden kann.

Grundlage der Weiterentwicklung von der Alltags- zur Bildungssprache sind drei Erkenntnisse. Bildungssprache soll gesondert und bewusst erlernt werden. Dieses Lernen soll in allen Fächern und Jahrgangsstufen Thema sein. Und – jeder Fachunterricht soll deshalb immer auch Sprachunterricht sein.

Außerdem

  • Die Rubrik Beitrag mit Hilfen zur Entscheidung für oder gegen die Bewerbung auf eine Schulleitungsstelle.
  • Die Serie zur Unterrichtsentwicklung in Fachgruppen mit einem Beispiel aus dem Fach Mathematik.
  • Die Rubrik Kontrovers zur Frage: Offene Tür zum Schulleitungsbüro?
  • Die Rubrik Rezensionen mit aktuellen Büchern zum Thema »Flucht und Migration«.

Die Themen 2017

  • 1/2017 Flexibel handeln im Unterricht
  • 2/2017 Systematisch diagnostizieren
  • 3/2017 Flüchtlinge in der Schule
  • 4/2017 Zutrauen
  • 5/2017 Schulinterne Evaluation
  • 6/2017 Sprache in der Schule
  • 7-8/2017 Karriere in der Schule / Weltorientierungen
  • 9/2017 Leistung in differenzierten Lernarrangements
  • 10/2017 Radikalismus/Fundamentalismus/Kritischer Vernunftgebrauch
  • 11/2017 Multiprofessionelle Teams
  • 12/2017 Werte