Ganz zwanglos? - Wie sich Betroffene und Angehörige aus dem Zwang befreien können - Carmen Oelkers, Christine Schink  | BELTZ
Carmen Oelkers / Christine Schink

Ganz zwanglos?

Wie sich Betroffene und Angehörige aus dem Zwang befreien können

Buch 196 Seiten ISBN:978-3-621-27764-8 Erschienen:23.08.2010  

Lieferzeit: ca. 4 bis 7 Tage

Beltz

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Selbsthilfe & Therapiebegleitung«

Ganz zwanglos?

Wie sich Betroffene und Angehörige aus dem Zwang befreien können

Jeder prüft einmal nach, ob er die Tür abgeschlossen oder das Bügeleisen abgeschaltet hat. Das ist aber nicht zu vergleichen mit den Einschränkungen, die eine Zwangserkrankung mit sich bringt: Bis zu hundert Mal waschen sich die Betroffenen die Hände, kontrollieren so häufig Türen und Fenster, dass Arbeitsalltag und soziale Beziehungen kaum noch aufrechterhalten werden können.

Der Ratgeber informiert über die Störung, ihre Entstehung und Behandlungsmöglichkeiten. Es kann auch therapiebegleitend eingesetzt werden: mit Tipps, Checklisten, Dialogbeispiele für die Phasen vor, während und nach der Therapie für die Betroffenen selbst, aber auch die Angehörigen.

Aus dem Inhalt
I. Alles, was Sie über Zwänge wissen sollten (Ab wann ist es Zwang? Wie entsteht eine Zwangserkrankung? Welche Behandlungsmöglichkeiten helfen?)
II. Was Zwangserkrankte neben einer Therapie für sich tun können (Was hilft mir im Vorfeld einer Therapie? Was kann ich während einer Therapie für mich tun? Wie kann ich nach Ende der Therapie meine Fortschritte erhalten?)
III. Die wichtige Rolle der Angehörigen (Was kann ich während einer Therapie für den Betroffenen und für mich tun? Wie verändert sich meine Rolle als Angehöriger, wenn die Zwänge des Betroffenen weniger werden?)


»Die Autorinnen informieren über die Zwangsstörung, ihre Entstehung sowie ihre Behandlungsmöglichkeiten, so dass Betroffene und ihre Angehörigen einen leichteren Umgang mit der Krankheit lernen können.« Deutsche Angst-Zeitschrift

»Wer unter einem Wasch-, Kontroll- oder einem anderen Zwang leidet und täglich in einer endlosen Gedankenspirale über potenzielle Gefahrenquellen und vermeintliches Fehlverhalten versinkt, dem kann das Buch von Carmen Oelkers und Christine Schink zum wertvollen Ratgeber werden.« dapd

Deutsche Apotheker Zeitung macht auf den Titel aufmerksam: »Die Autorinnen […] beschreiben klar und verständlich, was eine Zwangserkrankung ist und welche Formen sie annehmen kann.« Deutsche Apotheker Zeitung

»Ein Ratgeber, der alltagsnah Zusammenhänge erläutert und Orientierungshilfen wie Denkanstöße bietet.« Ergopraxis

»Wer jedoch tatsächlich unter einem Wasch-,Kontroll- oder einem anderen Zwang leidet und täglich in einer endlosen Gedankenspirale über potenzielle Gefahrenquellen und vermeintliches Fehlverhalten versinkt, dem kann das Buch von Carmen Oelkers und Christine Schink zum wertvollen Ratgeber werden. « Frankfurter Neue Presse

» Die Autorinnen, Psychologinnen an der Universität Tübingen, beschreiben klar und verständlich, was eine Zwangserkrankung ist und welche Formen sie annehmen kann.« Deutsche Apotheker Zeitung
Produktdetails

Originalausgabe

1. Auflage 2010

Bindeart: Gebunden

Format: 14,1 x 21,3 x 1,2 cm

Gewicht: 320g

Schlagwörter

Ratgeber |  Zwangshandlung |  Zwangsgedanken |  Zwangsstörung

Kategorien

Dies könnte Sie auch interessieren: