Kapitel 10: Emotion und Motivation | BELTZ

Kapitel 10: Emotion und Motivation

Emotionen kennen wir alle, aber sie sind manchmal schwer zu identifizieren und ihr Ausdruck ist häufig auch gar nicht so einfach zu regulieren. Welche Prozesse laufen ab, wenn wir etwas fühlen? Ist da zunächst eine physiologische Veränderung und dann unsere Interpretation – oder haben wir zuerst einen Gedanken und dieser wirkt sich physiologisch aus? Drei große Emotionstheorien schlagen ganz unterschiedliche Modelle vor. Durch Motivation wird Verhalten geleitet und Bedürfnisse werden befriedigt, sowohl ganz grundlegende Bedürfnisse wie Hunger und Durst, aber auch das Bedürfnis nach Sicherheit, Zugehörigkeit und Selbstverwirklichung.

Zusammenfassung und weiterführende Links

Karteikarten Kapitel 10

Vertiefen Sie Ihr Wissen mithilfe der digitalen Karteikarten.

Quiz Kapitel 10

Testen Sie jetzt Ihr Wissen mit dem Multiple Choice-Quiz.

Video Kapitel 10: Facial-Feedback-Hypothese

Laut der Facial-Feedback-Hypothese löst der Gesichtsausdruck einer Person das Erleben einer Emotion bei ihr aus. Sogar erzwungene Gesichtsausdrücke können Emotionen verändern. Folgen Sie den Anweisungen im Video, um die Hypothese selbst zu testen.

Mehr zum Thema »Facial-Feedback-Hypothese« finden Sie in Abschnitt 10.1.3 des Lehrbuchs »Psychologie« von Gazzaniga, Heatherton und Halpern (2017).

Video Kapitel 10: Gesichtsausdrücke kommunizieren Emotionen

Wie durch Gesichtsausdrücke Emotionen kommuniziert werden, wird in diesem Video deutlich. Der Mund und ganz besonders die Augen übermitteln emotionale Informationen und wir Menschen sind dazu in der Lage diese mimischen Signale zu identifizieren und zu interpretieren. Welche Emotionen werden von der Studentin im Video gezeigt?

Mehr zum Thema »Emotionen« finden Sie in Abschnitt 10.2.2 des Lehrbuchs »Psychologie« von Gazzaniga, Heatherton und Halpern (2017).