Kapitel 3: Biologie und Verhalten | BELTZ

Kapitel 3: Biologie und Verhalten

Aktionspotenziale, Neurotransmitter, Split-Brain-Patienten: Hier geht es auf die Zellebene hinunter! Wie funktionieren Nervensystem und Gehirn? Wie arbeiten einzelne Neuronen zusammen, wie kommunizieren sie? Aus welchen Bestandteilen setzt sich unser Gehirn zusammen? Kann man das sehen? (Ja, mit bildgebenden Verfahren!) Und wie kommuniziert das Gehirn mit dem Körper? Durch die Kartierung unseres Genoms spielt auch die Genetik eine immer stärkere Rolle bei der Analyse unseres Verhaltens. Dass man heute einzelne Gene bei Mäusen schon durch optische Signale ein- und ausschalten kann, zeigt ungeahnte Möglichkeiten der Genetik auf.

Zusammenfassung und weiterführende Links

Karteikarten Kapitel 3

Vertiefen Sie Ihr Wissen mithilfe der digitalen Karteikarten.

Quiz Kapitel 3

Testen Sie jetzt Ihr Wissen mit dem Multiple Choice-Quiz.

Video Kapitel 3: Aktionspotenziale

Anhand der Kettenreaktion von Dominosteinen wird in diesem Video erklärt, wie sich elektrische Signale entlang von Axonen ausbreiten. Danach wird das Alles-oder-Nichts-Prinzip veranschaulicht: Nur wenn der erste Stein kräftig genug angestoßen wird, wird die Kettenreaktion ausgelöst. Genauso feuern auch Neurone: immer mit derselben Potenz und entweder ganz oder gar nicht.

Mehr zum Thema »Aktionspotenziale« finden Sie in Abschnitt 3.1.4 des Lehrbuchs »Psychologie« von Gazzaniga, Heatherton und Halpern (2017).

Video Kapitel 3: Hirnhemisphären

In diesem Video werden Bewegungsübungen zum Nachmachen gezeigt, die verdeutlichen, wie die beiden Hirnhemisphären funktionieren: Die linke Hemisphäre kontrolliert die rechte Körperseite und die rechte Hemisphäre die linke Körperseite. Über den Corpus callosum, eine brückenähnliche Struktur aus Axonen, welche die beiden Gehirnhälften verbindet, können die Hemisphären miteinander kommunizieren.

Mehr zum Thema »Gehirnhälften« finden Sie in Abschnitt 3.2.6 des Lehrbuchs »Psychologie« von Gazzaniga, Heatherton und Halpern (2017).

Video Kapitel 3: Somatisches Nervensystem

In diesem Video geht es darum, wie das somatische Nervensystem (SNS) sensorische Signale an das zentrale Nervensystem (ZNS) überträgt: Über Rezeptoren in Haut, Muskeln und Gelenken werden die Informationen an das Rückenmark und dann ans Gehirn weitergeleitet. Im Video wird dies durch zwei kleine Experimente gezeigt. Wie erklärt sich der Zeitunterschied zwischen dem ersten und dem zweiten Durchgang?

Mehr zum Thema »somatisches Nervensystem« finden Sie in Abschnitt 3.3.1 des Lehrbuchs »Psychologie« von Gazzaniga, Heatherton und Halpern (2017).