Kapitel 6: Lernen | BELTZ

Kapitel 6: Lernen

Sie beobachten, wie Ihre Banknachbarin in der Schule fürs Abschreiben bestraft wird. Sie geben Ihrem Dackel jedes Mal ein Leckerli, wenn er Männchen macht. Sie verziehen den Mund, wenn Sie sich vorstellen, wie Sie in eine knallgelbe frische Zitrone beißen – diese Situationen haben gemeinsam, dass Lernprozesse stattfinden. Lernen ist also viel mehr als Vokabeln für eine Prüfung pauken – im Gegenteil, ohne Lernen würden wir nicht viel zustande bringen. Wie die unterschiedlichen Prozesse vor sich gehen, wird hier anschaulich vorgestellt.

Zusammenfassung und weiterführende Links

Karteikarten Kapitel 6

Vertiefen Sie Ihr Wissen mithilfe der digitalen Karteikarten.

Quiz Kapitel 6

Testen Sie jetzt Ihr Wissen mit dem Multiple Choice-Quiz.

Video Kapitel 6: Klassische Konditionierung

In diesem Video wird an einem Beispiel das Prinzip der Klassischen Konditionierung gezeigt: Ein Student wird mithilfe einer Sprühflasche darauf konditioniert, bei dem Wort „can“ zusammenzuzucken. Versuchen Sie die jeweiligen Phasen des Experimentes mit den folgenden Begriffe zu beschreiben: unkonditionierte Reaktion (UR), konditionierter Reiz (CS), unkonditionierter Reiz (US), konditionierte Reaktion (CR), neutraler Reiz (NS).

Mehr zum Thema »klassische Konditionierung« finden Sie in Abschnitt 6.2 des Lehrbuchs »Psychologie« von Gazzaniga, Heatherton und Halpern (2017).

Video Kapitel 6: Verstärkung und Bestrafung

Die Wahrscheinlichkeit für ein Verhalten kann durch Verstärkung gesteigert und durch Bestrafung gesenkt werden. In diesem Video wird der Unterschied zwischen positiver Verstärkung und negativer Bestrafung demonstriert. Durch die Verabreichung eines angenehmen Reizes soll die Dozentin dazu gebracht werden, ein gewünschtes Verhalten häufiger zu zeigen; das Entfernen eines angenehmen Reizes soll sie dazu bringen, ein ungewünschtes Verhalten weniger oft zu zeigen.

Mehr zum Thema »operante Konditionierung« finden Sie in Abschnitt 6.3 des Lehrbuchs »Psychologie« von Gazzaniga, Heatherton und Halpern (2017).