Betrifft Mädchen | BELTZ

Betrifft Mädchen

Reproduktionen von Rassismen in der Thematisierung von Zwangsverheiratung

Zusammenfassung

Der folgende Beitrag setzt sich kritisch damit auseinander, wie rassistische Wissensproduktionen und Diskurse Einfluss auf das eigene Gewordensein nehmen und wie diese Rassismen in einem ständigen Prozess (re-)produziert werden. Dieser Gedanke wird anhand der Analysen von Sadaawi und Spivak entfaltet. Dabei stellt sich heraus, dass auch in der Mädchen- und Frauenarbeit Otheringprozesse stattfinden. Mädchen und Frauen of Color werden somit nicht nur vom patriarchalen System, sondern von rassifizierenden Praktiken auch in sich als parteilich verstehenden Kontexten entmündigt. Die Schwierigkeit, die in der Anerkennung und Reflexion eigener Verstrickungen in rassistische Strukturen liegt, wird problematisiert und ein Appell für einen rassismuskritischen und menschenrechtsorientierten Ansatz in der Migrationsgesellschaft formuliert.

Jetzt freischalten 4,98 €

Beitrag
Reproduktionen von Rassismen in der Thematisierung von Zwangsverheiratung
Betrifft Mädchen (ISSN 1438-5295), Ausgabe 01, Jahr 2018, Seite 17 - 21

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Reproduktionen von Rassismen in der Thematisierung von Zwangsverheiratung

Zeitschrift

Betrifft Mädchen (ISSN 1438-5295), Ausgabe 01, Jahr 2018, Seite 17 - 21

DOI

10.3262/BEM1801017

Print ISSN

1438-5295

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Fidan Yiligin

Schlagworte