Deutsche Jugend | BELTZ

Deutsche Jugend

"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft" (Wilhelm von Humboldt).

Zur Gründungsgeschichte des Internationalen Bundes
Zusammenfassung

Benno Hafeneger und Marion Reinhardt machen im dritten Beitrag am Beispiel des Internationalen Bundes (IB) klar, wie sich die Politische Jugendbildung in der Bundesrepublik Deutschland nach dem 2. Weltkrieg entwickelt hat. Die Gründung des IB wird zeitgeschichtlich eingeordnet und anschließend die weitere Entwicklung bis in die 1960er Jahre dargestellt. Anschließend werden einige über den IB hinausgehende Fragen mit Zeitbezug erörtert. Erinnert wird in dem Beitrag u.a. an eine Zeit, als der IB fast ausschließlich mit jungen, unbegleiteten Flüchtlingen aus der ehemaligen DDR befasst war. Hinzu kam dann die Arbeit mit jungen Arbeitsmigranten ("Gastarbeitern"), an die aktuell angeknüpft werden kann. Deutlich wird, dass die internationale, betont europäisch ausgerichtete politische Bildung und die interkulturelle Begegnung für den IB von Anfang an sehr wichtig gewesen ist.

Jetzt freischalten 4,98 €

Beitrag
"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft" (Wilhelm von Humboldt).
deutsche jugend (ISSN 0012-0332), Ausgabe 11, Jahr 2017, Seite 479 - 487

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft" (Wilhelm von Humboldt).

Zeitschrift

deutsche jugend (ISSN 0012-0332), Ausgabe 11, Jahr 2017, Seite 479 - 487

DOI

10.3262/DJ1711479

Print ISSN

0012-0332

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Benno Hafeneger / Marion Reinhardt

Schlagworte