Migration und Soziale Arbeit | BELTZ

Migration und Soziale Arbeit

Unterscheiden sich Migrantinnen und Migranten von der einheimischen Bevölkerung hinsichtlich ihrer Werteorientierung?

Ein Vergleich in Deutschland und ausgewählten europäischen Ländern auf Basis der Daten des Religionsmonitors 2013
Zusammenfassung

Dieser Beitrag will in einer politisch aufgeheizten Atmosphäre mit Hilfe bewährter Werteerhebungsinstrumente der Wissenschaft nachzeichnen, welche Wertegemeinsamkeiten bzw. Werteunterschiede zwischen Migrantinnen und Migranten und Einheimischen bestehen bzw. nicht bestehen. In divergierenden Werteorientierungen spiegeln sich auch die spezifischen Lebenssituationen und strukturellen Bedingungen von Migrantinnen und Migranten wider. Eine Aufdeckung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden sensibilisiert für ein kulturelles Miteinander auf gleichberechtigter Basis und fördert den interkulturellen Dialog im Sinne einer neutralen, entdramatisierenden Diskussion über geteilte Werte einer heterogenen, aber inklusiv zusammenwachsenden Gesellschaft.
Stichworte: Werte, Vergleichsstudie, Deutschland und Europa

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Unterscheiden sich Migrantinnen und Migranten von der einheimischen Bevölkerung hinsichtlich ihrer Werteorientierung?
Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 02, Jahr 2017, Seite 118 - 125

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Unterscheiden sich Migrantinnen und Migranten von der einheimischen Bevölkerung hinsichtlich ihrer Werteorientierung?

Zeitschrift

Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 02, Jahr 2017, Seite 118 - 125

DOI

10.3262/MIG1702118

Print ISSN

1432-6000

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Margit Stein

Schlagworte