Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit | BELTZ

Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

Von der Willkommenskultur zum Abschiebungswettbewerb

Zusammenfassung

Dieser Artikel wurde anonym von einer hauptamtlichen Flüchtlingsberaterin aus einer westdeutschen Großstadt verfasst. Die Veränderungen im öffentlichen Diskurs, in der Wahrnehmung Geflüchteter wie auch den Resonanzboden der Diskurse auf der legislativen Ebene des Asyl und Aufenthaltsrechts hat sie sehr direkt in ihrem Arbeitsalltag wie in ihrem politischen Umfeld erfahren. Der Artikel ist eine sehr subjektive Sicht auf gegenläufige Entwicklungen, die von einer weiterhin relativ "flüchtlingsfreundlichen" Grundstimmung in der städtischen Zivilgesellschaft und einem mittlerweile europaweiten hegemonialen neu-rechten Diskurs, der auf Abschottung und Abschiebung zielt, geprägt sind. Die Autorin versucht die Diskrepanz zu skizzieren zwischen dem, was sie in der politischen Arbeit wie auch in der Beratungsarbeit erlebt, und dem, was gleichzeitig politisch diskutiert wird, und dem, was ihr politisch notwendig scheint.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Von der Willkommenskultur zum Abschiebungswettbewerb
TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 04, Jahr 2017, Seite 276 - 286

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Von der Willkommenskultur zum Abschiebungswettbewerb

Zeitschrift

TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 04, Jahr 2017, Seite 276 - 286

DOI

10.3262/TUP1704276

Print ISSN

0342-2275

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Schlagworte