Factory Man. Die Lebensgeschichte des Andy Warhol - Mit farbigen Bildern und Fotos - Maren Gottschalk  | BELTZ

»Gutes Business ist die größte Kunst.« Andy Warhol

»Maren Gotschalk erzählt in farbiger Detailfülle, unter Verzicht auf banale Deutungen, auf Psychologisierung und Mythisierung […].«
Fritz Göttler, Süddeutsche Zeitung, 22.1.2016
Maren Gottschalk

Factory Man. Die Lebensgeschichte des Andy Warhol

Mit farbigen Bildern und Fotos

E-Book/epub (EPUB) i Dieses E-Book ist mit Adobe-DRM geschützt, zum Lesen benötigen Sie einen Adobe-DRM-fähigen E-Reader oder entsprechende Software, z.B. Adobe Digital Editions.
Häufig gestellte Fragen zu E-Books und DRM
ca. 264 Seiten ISBN:978-3-407-74611-5 Erschienen:11.07.2017 Ab 14 Jahre 

Lieferzeit: Sofort (Download)

E-Book/epub
17,99 € inkl. Mwst.

Andere Produktarten:

Beltz & Gelberg

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Biografien«

Factory Man. Die Lebensgeschichte des Andy Warhol

Mit farbigen Bildern und Fotos

Andy Warhol ist die Ikone der Pop-Art. Mit seinen Ideen und Experimenten wurde er zum Vordenker von Starkult und Selbstvermarktung. Neugierig und offen nähert sich Maren Gottschalk in ihrer neuen Biografie einem vielschichtigen Künstler.

Drei Sehnsüchte trieben Andy Warhol (1928-1987), der vom armen Einwanderersohn zum talentierten Zeichner und exzentrischen Millionär wurde, seit seiner Kindheit an: Er wollte schön, reich und berühmt sein. Für Warhol, zunächst erfolgreicher Werbegrafiker, waren Kunst und Kommerz kein Widerspruch. Er wusste, was Menschen berührt und provoziert. Mit den berühmten Campbell-Suppendosen (1962) schuf er eine neue Definition von Kunst - scheinbar Banales wurde fortan in Serie produziert. Seine Siebdrucke von Marilyn Monroe sind ins kollektive Gedächtnis eingegangen. Seine Factory stand für New Yorker Dauerpartys, für Drogen und Sex, er selbst war Meister der schrillen Selbststilisierung und -inszenierung, der sich selbst zur Marke machte.


»Maren Gotschalk erzählt in farbiger Detailfülle, unter Verzicht auf banale Deutungen, auf Psychologisierung und Mythisierung […].« Fritz Göttler, Süddeutsche Zeitung, 22.1.2016

»›Factory Man‹ ist [...] eine Anleitung zum Selbernachdenken über Kunst. […] Die Biografin [zeichnet] ein sehr lebendiges und vielseitiges Bild von Andy Warhol – als Kind seiner und Vater unserer Zeit.« Maria Linsmann, DIE ZEIT, 19.11.2015

»[…] farbig erzählt und bestens eingebettet in die wichtigsten Ereignisse der amerikanischen Zeit- und Kulturgeschichte.« Birgit Franz, eselsohr, 11/ 2015

»›Factory Man‹ bietet auch für eingefleischte Warhol-Fans noch viel Material. […] Es ist für alle Kunstfans ein lesenswertes und bereicherndes Stück Kunstgeschichte.« kulturtussi.de, 15.9.2015

»[…] viele Insider-Informationen […]« börsenblatt Spezial Kinder- und Jugendbuch, 17.9.2015

»Spannend für kunstinteressierte Jugendliche [...].« Kathrin Wexberg, Die Furche, 8.10.2015

»[…] ein Buchtipp für Jungs? Ja!« Frank M. Reifenberg, eselsohr, 11/ 2015

»Autorin Maren Gottschalk erzählt seine [Andy Warhols] komplexe Lebensgeschichte kurzweilig und bunt. Ein lesenswertes Kunststück.« Main-Post u.a., 2.3.2016

»[…] kenntnisreich und lebendig für jugendliche Kunstinteressierte erzählt.« bücher, 1.12.2015

»[…] [D]er Autorin [gelingt] selbst ein Kunst-Stück […].« Der Sonntag, 27.12.2015

»Unterhaltsam, pointiert und informativ taucht [Maren Gottschalk] in das komplexe Leben Warhols ein und gibt dabei viele Anstöße zum Selber-Nachdenken über Kunst.« Kronen-Zeitung Steiermark, 12.12.2015
Produktdetails

Originalausgabe

1. Auflage 2017

Schlagwörter

Ikone |  Kunstgeschichte |  USA

Kategorien

Dies könnte Sie auch interessieren: