Zurück zur Übersicht

Kenneth Oppel

Kenneth Oppel

Kenneth Oppel wurde am 31. August 1967 in British Columbia geboren. Er studierte an der University of Toronto in Ontario und lebt heute mit seiner Frau Philippa Shepphard in Cornerbrook, Neufundland. Seine liebsten Freizeitbeschäftigungen: Lesen, Filme schauen, lange Spaziergänge und Reisen.

Kenneth Oppel über sich selbst:

"Ich habe schon als Kind immer geschrieben. Mit elf Jahren begann ich eine Sciencefiction-Serie zu schreiben, die Star Wars sehr glich, also ließ ich es. Später schrieb ich dann eine Saga, die Tolkiens Geschichten immer ähnlicher wurde, so dass ich auch die aufgab.

In der 7. Klasse beschloss ich dann Schriftsteller zu werden. Vorher hatte ich als Berufsziel unter anderem auch Wissenschaftler (aber nur wenn ich mit Reagenz-Gläsern zu tun hätte) und Architekt (weil ich so gerne Häuser zeichnete und Pläne kopierte).

Mit zehn Jahren schrieb ich Rittergeschichten; Ritter und Drachen begeisterten mich. Nach dieser Zeit kam mit 14 bis 16 Jahren die Video-Spiel-Phase mit zwanghaftem Horten der Spiele zu Hause und Hunderten von Fahrradtouren zu Video-Händlern ohne Rücksicht auf die Entfernung. In der Highschool beendete ich das alles und steckte meine ganze Energie in Teenager-Ängste. Ich las "Der Fänger im Roggen" (J.D Salinger) und war am Boden zerstört. In den nächsten zwei Jahren haderte ich mit der Welt und war vom Leben erschüttert. Die Geschichten aus dieser Zeit waren alle ziemlich autobiografisch und handelten von Fragen des Erwachsenwerdens - zerbrochene Freundschaften, Ärger mit Mädchen, erste Liebe usw.

Die Idee für mein erstes Buch, "Colin´s Fantastic Video Adventure", bekam ich während meiner Video-Phase. Den Entwurf schrieb ich mit 14 Jahren in den Sommerferien. Im darauf folgenden Sommer verbesserte ich die Geschichte, dann kam der glückliche Durchbruch. Ein Freund unserer Familie, der auch mit Roald Dahl bekannt war, bot an, ihm die Story zu zeigen. Roald Dahl gefiel meine Geschichte immerhin gut genug um sie seinem eigenen Agenten zu geben, der sich meiner Sache annahm. Das Buch erschien dann 1985 - also in dem Jahr, in dem ich mit der Schule fertig war.

Meine Eltern haben mich immer sehr unterstützt, sie lasen alles, was ich schrieb und kommentierten es. Mit 13 Jahren habe ich meinem Vater das Versprechen gegeben, mein erstes Buch vor meinem 14. Geburtstag zu publizieren. Jetzt ist meine Frau Philippa immer die erste, die neue Geschichten liest. Ihre Anmerkungen sind wichtig für mich."

Produkte

11 Treffer