Aktuelles | BELTZ
Donnerstag, 05. Oktober 2017

Träumen Menschen von menschlichen Maschinen?

Wiederentdeckt: »Die Fantastischen 6« zum heutigen Filmstart von Blade Runner 2049

Träumen Menschen von menschlichen Maschinen? fragt sich unsere Autorin Charlotte Kerner, seit sie für das Buch »Die Fantastischen 6«  Philip K. Dick, den Kafka Amerikas, porträtiert hat. Dieser lieferte schon in den 1960er-Jahren die Romanvorlage »Träumen Androiden von elektrischen Schafen?« für den ersten Blade-Runner-Film, der im Los Angeles des Jahres 2019 spielte. Wie sieht die Welt eine Generation später, im Jahr 2049 aus, wo verläuft nun die Grenze zwischen menschlichen Androiden und unmenschlichen Menschen? Das Aufeinandertreffen des ersten Blade Runners (Harrison Ford) und seines Nachfolger, des Replikantenjägers K (Ryan Gosling), in der Fortsetzung des Kultfilms, Blade Runner 2049, verspricht spannend zu werden. Der Trailer sei vielversprechend, so Charlotte Kerner, die sich auf den Filmstart am heutigen Donnerstag, 5. Oktober freut.

Übrigens gibt es noch einen weiteren Grund, das Buch »Die Fantastischen 6« neu zu entdecken: Bereits in der vergangenen Woche kam hierzulande die Neuverfilmung des 1500 Seiten starken Horror-Meisterwerks »Es« ins Kino. Wieviel von ES in seinem Autor Stephen King steckt, erzählt in den »Fantastischen 6« der B&G Autor und King-Fan Marcel Feige.