Autor-Detailansicht | BELTZ

Zurück zur Übersicht

Walther Petri

Walther Petri

Walther Petri wurde am 11.4.1940 in Leipzig geboren und verstarb am 27.09.2011 in Berlin. Er besuchte in Leipzig die Grund- und Oberschule und legte 1958 das Abitur ab, verweigerte den Militärdienst und studierte Angewandte Kunst an der Fachschule für Angewandte Kunst von 1958 bis 1961, war dann zuerst Theatermaler und Bühnenbildner am Theater Stralsund, studierte anschließend von 1963 bis 1967 an der Dresdner Pädagogischen Hochschule, um dann 1967 bis 1976 Oberstufenlehrer in Espenhain bei Leipzig zu sein. Von 1976 bis 1980 arbeitete Walther Petri als Assistent an der Pädagogischen Hochschule in Leipzig, um ab Mitte 1980 freischaffender Autor und bildender Künstler zu werden. Walther Petri war geschieden und hatte drei erwachsene Kinder. Er ist Autor zahlreicher Bücher, hat als Dokumentarfilmautor, Herausgeber, Nachdichter sowie als Grafiker, Maler und Bildhauer gelebt und gearbeitet. Zahlreich sind seine Preise und Ehrungen, bildnerische Werke befinden sich in privaten Sammlungen und im Museum der Stadt Sievershausen bei Hannover. Walther Petri lebte zuletzt in Berlin. Im Archiv des Rundfunks der DDR existieren zahlreiche Bänder mit seinen Lesungen und Interviews von 1974 bis 2000.

Produkte

1 Treffer