Erziehungswissenschaft | BELTZ

Erziehungswissenschaft


  • Kulturelle Bildung in der Schule

    Kulturelle Schulentwicklung, Selbstbestimmung im Unterricht und Inklusion

    Mehr

     

     

  •  

    Theoretische Zugänge zur Pädagogik der frühen Kindheit

    Wie werden Phänomene und Gegenstand der Frühpädagogik in ihren theoretischen, begrifflichen und institutionellen Zugängen gefasst?

    Mehr

  •  

    Gewalt in Pflege, Betreuung und Erziehung

    Eine interdisziplinäre Darstellung von Zusammenhängen und Verschränkungen von Sorge und Gewalt aus verschiedenen Perspektiven

    Mehr

Neuerscheinungen

  • Kulturelle Bildung in der Schule

    In Zeiten von steigendem Lern- und Leistungsdruck und wachsender sozialer Ungleichheit wird kultureller Schulentwicklung und Kultureller Bildung häufig zugetraut, einen substantiellen Beitrag zur Bewältigung grundlegender Herausforderungen von Bildung und Gesellschaft zu leisten. Wie soll kulturelle Schulentwicklung aussehen und was kann sie erreichen? Was könnte sich für Unterricht und Lernen ändern und was heißt Inklusion für die Kulturelle Bildung in der Schule?

    Mehr

    Theoretische Zugänge zur Pädagogik der frühen Kindheit

    Wie werden Phänomene und Gegenstand der Frühpädagogik in ihren theoretischen, begrifflichen und institutionellen Zugängen gefasst? Oft nur implizit erkennbare theoretische Bestände werden in diesem Band erstmals zusammengestellt und reflektiert.
    Kinder am Anfang ihres Lebens stehen heute im Mittelpunkt politischer Interessen und wissenschaftlicher Disziplinen. Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit erscheinen als Schlüssel individueller und gesellschaftlicher Entwicklung. Eine Bestimmung dessen, worauf sich eine Pädagogik der frühen Kindheit im eigentlichen Sinne bezieht, wird oft implizit vorausgesetzt. Dieser Band ermöglicht einen kritischen Dis-kurs um den Gegenstand der Pädagogik der frühen Kindheit durch die Analyse ihrer grundlegenden Phänomene und theoretischen Bezüge sowie ihrer Institutionalisierungsformen und Begriffe.

    Mehr
  • Gewalt in Pflege, Betreuung und Erziehung

    Gewalt im Kontext von Care wurde lange gesellschaftlich tabuisiert. Angesichts vorliegender Studien zu Gewalt in Pflegeverhältnissen oder auch der 2010 bekannt gewordenen Missbrauchs- und Gewaltfälle in pädagogischen Institutionen zeigt sich jedoch, dass es sich bei Gewalt in Sorgekonstellationen nicht etwa um Einzelfälle handelt, sondern Gewalt offenbar zum Care-Alltag gehört.
    Der vorliegende Band stellt die Zusammenhänge und Verschränkungen von Sorge und Gewalt interdisziplinär aus verschiedenen Perspektiven dar. Ausführlich beleuchtet werden Themenkomplexe wie Sorgeverhältnisse als Gewaltverhältnisse, Gewalt im Kontext institutioneller und familiärer Sorge oder Geschlecht, Gewalt und Sorge.

    Mehr

    Schulische Sozialisation, Anerkennung und Männlichkeit

    In der Publikation werden aus der Perspektive von Jungen in Gruppendiskussionen institutionelle Bedingungen des Aufwachsens und Lernens in der Schule sowie der Umgang von Jungen mit institutionell-schulischen Lern- und Verhaltensanforderungen untersucht. Die empirischen Befunde zeigen ein differenziertes und zugleich komplexes Bild im Hinblick auf die Beantwortung der Frage, inwieweit Jungen in der Schule benachteiligt werden. Insbesondere das Schüler-Lehrer-Verhältnis sowie die Interaktion zwischen den Jugendlichen liegen im Fokus und werden sozialisations-, schul-, peer- und gendertheoretisch miteinander in Beziehung gesetzt.

    Mehr
  • Kulturelle Bildung in der Schule

    In Zeiten von steigendem Lern- und Leistungsdruck und wachsender sozialer Ungleichheit wird kultureller Schulentwicklung und Kultureller Bildung häufig zugetraut, einen substantiellen Beitrag zur Bewältigung grundlegender Herausforderungen von Bildung und Gesellschaft zu leisten. Wie soll kulturelle Schulentwicklung aussehen und was kann sie erreichen? Was könnte sich für Unterricht und Lernen ändern und was heißt Inklusion für die Kulturelle Bildung in der Schule?

    Mehr
  • Theoretische Zugänge zur Pädagogik der frühen Kindheit

    Wie werden Phänomene und Gegenstand der Frühpädagogik in ihren theoretischen, begrifflichen und institutionellen Zugängen gefasst? Oft nur implizit erkennbare theoretische Bestände werden in diesem Band erstmals zusammengestellt und reflektiert.
    Kinder am Anfang ihres Lebens stehen heute im Mittelpunkt politischer Interessen und wissenschaftlicher Disziplinen. Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit erscheinen als Schlüssel individueller und gesellschaftlicher Entwicklung. Eine Bestimmung dessen, worauf sich eine Pädagogik der frühen Kindheit im eigentlichen Sinne bezieht, wird oft implizit vorausgesetzt. Dieser Band ermöglicht einen kritischen Dis-kurs um den Gegenstand der Pädagogik der frühen Kindheit durch die Analyse ihrer grundlegenden Phänomene und theoretischen Bezüge sowie ihrer Institutionalisierungsformen und Begriffe.

    Mehr
  • Gewalt in Pflege, Betreuung und Erziehung

    Gewalt im Kontext von Care wurde lange gesellschaftlich tabuisiert. Angesichts vorliegender Studien zu Gewalt in Pflegeverhältnissen oder auch der 2010 bekannt gewordenen Missbrauchs- und Gewaltfälle in pädagogischen Institutionen zeigt sich jedoch, dass es sich bei Gewalt in Sorgekonstellationen nicht etwa um Einzelfälle handelt, sondern Gewalt offenbar zum Care-Alltag gehört.
    Der vorliegende Band stellt die Zusammenhänge und Verschränkungen von Sorge und Gewalt interdisziplinär aus verschiedenen Perspektiven dar. Ausführlich beleuchtet werden Themenkomplexe wie Sorgeverhältnisse als Gewaltverhältnisse, Gewalt im Kontext institutioneller und familiärer Sorge oder Geschlecht, Gewalt und Sorge.

    Mehr
  • Schulische Sozialisation, Anerkennung und Männlichkeit

    In der Publikation werden aus der Perspektive von Jungen in Gruppendiskussionen institutionelle Bedingungen des Aufwachsens und Lernens in der Schule sowie der Umgang von Jungen mit institutionell-schulischen Lern- und Verhaltensanforderungen untersucht. Die empirischen Befunde zeigen ein differenziertes und zugleich komplexes Bild im Hinblick auf die Beantwortung der Frage, inwieweit Jungen in der Schule benachteiligt werden. Insbesondere das Schüler-Lehrer-Verhältnis sowie die Interaktion zwischen den Jugendlichen liegen im Fokus und werden sozialisations-, schul-, peer- und gendertheoretisch miteinander in Beziehung gesetzt.

    Mehr

Katalog Juventa Erziehungswissenschaft/ Pädagogik 2019

Hier werden Sie kompakt und auf einen Blick über unsere Neuerscheinungen, lieferbaren Titel und Zeitschriften zu dem Themengebiet Erziehungswissenschaft/ Pädagogik informiert. Viel Spaß beim Stöbern!

zum Katalog

Aktuelle Fachzeitschriften 

Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online EEO

In unserer Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online wird das gesamte Wissen, das der Erziehungswissenschaft zugeordnet werden kann, in der Form von Handbuchartikeln aufbereitet.

Mehr

Arbeit mit Flüchtlingen

Interessante Buchtipps und kostenlose Downloads für alle, die mit Flüchtlingen arbeiten, finden Sie auf der Sonderseite Migration.