Kindheit und die Ordnung der Verhältnisse - Von der gesellschaftlichen Macht der Unschuld und dem kreativen Individuum - Doris Bühler-Niederberger  | BELTZ
Doris Bühler-Niederberger

Kindheit und die Ordnung der Verhältnisse

Von der gesellschaftlichen Macht der Unschuld und dem kreativen Individuum

Buch, broschiert 272 Seiten ISBN:978-3-7799-0228-7 Erschienen:09.05.2005  

Lieferzeit: ca. 3 bis 5 Tage

Buch, broschiert
24,95 € inkl. Mwst.
Beltz Juventa

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Gesellschaft/Lebensphasen«

Kindheit und die Ordnung der Verhältnisse

Von der gesellschaftlichen Macht der Unschuld und dem kreativen Individuum

Das Kind ist Angelpunkt und Begründung von rund um das Kind geordneten Verhältnissen. Diese Ordnung entzieht sich der Kritik durch die Argumentation mit der Natur des Kindes. Die soziale Ordnung, als deren Baustein die Kindheit hier dargestellt wird, ist die Ordnung einer ungleichen Gesellschaft. Grundlage sind mehrere empirische Studien, in denen verschiedenstes Material analysiert wurde.

Dies könnte Sie auch interessieren: