Deutsche Jugend | BELTZ

Deutsche Jugend

More Risk! Mehr Mann?

Risikokompetenz bei Jungen fördern (II)
Zusammenfassung

Reinhard Winter setzt in seinem Beitrag seine Überlegungen zur Verbesserung der Risikokompetenz von Jungen fort, die er im Septemberheft begonnen hat. Unter Risikokompetenz versteht er ein unbeschadetes Durchstehen von Risiken, nicht ein Vermeiden jedes Risikos. Der Autor vertritt die Ansicht, dass das Risikoverhalten als jugendlich-männliche Form der Lebensbewältigung bei Jungen kaum "abgestellt" werden kann. Viele Jungen wollten (und müssten) ihre Männlichkeit inszenieren und es sei wenig hilfreich, ihnen Männlichkeit madig zu machen und ihnen Eigenschaften nahebringen zu wollen, die als "weiblich" oder "unmännlich" assoziiert würden. Neben bzw. jenseits der Prävention verlangt diese Einsicht nach einer salutogenetisch verstandenen Förderung von Risikokompetenz. "Bildlich gesprochen", so Winter, "liegt die Aufgabe risikofreundlicher Jungenpädagogik darin, Jungen beim Schwimmenlernen zu unterstützen - und nicht nur das Schwimmen zu verbieten oder ständig Nichtschwimmer zu retten."

Jetzt freischalten 4,98 €

Beitrag
More Risk! Mehr Mann?
deutsche jugend (ISSN 0012-0332), Ausgabe 10, Jahr 2015, Seite 436 - 442

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

More Risk! Mehr Mann?

Zeitschrift

deutsche jugend (ISSN 0012-0332), Ausgabe 10, Jahr 2015, Seite 436 - 442

DOI

10.3262/DJ1510436

Print ISSN

0012-0332

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Reinhard Winter

Schlagworte