Sozialmagazin | BELTZ

Sozialmagazin

Die Bedeutung von Glaubensgemeinschaften für die Erbringung Sozialer Dienste im ländlichen Raum

Im großstädtischen Vergleich
Zusammenfassung

Die freie Wohlfahrtspflege ist ein unverzichtbarer Bestandteil der sozialen Infrastruktur in urbanen wie ruralen Regionen. Davon ausgehend, dass Soziale Arbeit ihre Wurzeln in christlichen Traditionen hat, kann von einer engen historischen Verknüpfung mit glaubensgemeinschaftlich orientierten Trägern Sozialer Dienste ausgegangen werden, welche sich auch gegenwärtig in den Erbringungs- und Angebotsstrukturen Sozialer Arbeit widerspiegeln. Der Beitrag fokussiert einen regionalen Vergleich unterschiedlicher Trägerlandschaften.

Jetzt freischalten 3,98 €

Beitrag
Die Bedeutung von Glaubensgemeinschaften für die Erbringung Sozialer Dienste im ländlichen Raum
Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 04, Jahr 2015, Seite 22 - 29

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Die Bedeutung von Glaubensgemeinschaften für die Erbringung Sozialer Dienste im ländlichen Raum

Zeitschrift

Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 04, Jahr 2015, Seite 22 - 29

DOI

10.3262/SM1504022

Print ISSN

0340-8469

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Nina Oelkers / Monika Schlegel

Schlagworte