Sozialmagazin | BELTZ

Sozialmagazin

Familienpolitik in Finnland

Zusammenfassung

In Europa vollzieht sich eine Reihe demographischer Veränderungen, die die ökonomische und soziale Entwicklung in den Mitgliedsländern nachhaltig beeinflussen. Insbesondere der Rückgang der Geburtenrate ist eine große Herausforderung. Auf die Frage, wie dieses Problem gelöst werden kann, werden unterschiedlich erfolgreiche gesellschaftliche Antworten gefunden. Internationale Vergleiche der Situation der Familien und der Familienpolitik lassen Finnland glänzen. Finnland befindet sich in einer besseren demographischen Situation als Deutschland. Die Geburtenzahlen sind dort deutlich höher und die Balance zwischen Familie und Beruf gelingt besser. Wie hat Finnland diese Erfolge erzielen können, obwohl die Ausgangsbedingungen denen in Deutschland sehr ähnlich waren? - Eine entscheidende Ursache liegt in der finnischen Familienpolitik, die Dirk Bange und Herbert Wiedermann in ihrem Beitrag skizzieren.

Jetzt freischalten 3,98 €

Beitrag
Familienpolitik in Finnland
Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 4, Jahr 2008, Seite 28 - 33

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Familienpolitik in Finnland

Zeitschrift

Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 4, Jahr 2008, Seite 28 - 33

DOI

10.3262/SM0804028

Print ISSN

0340-8469

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Dirk Bange / Herbert Wiedermann

Schlagworte