Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit | BELTZ

Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

Ohne Berührungen geht es nicht

Interview mit Martin Grunwald zur Bedeutung von Berührungen und körperlicher Nähe in Zeiten der Distanz
Zusammenfassung

Das Tasten ist ein zentraler Sinn des Menschen. In der psychologischen Forschung eher wenig beachtet, bemerken wir in der Corona-Pandemie nun ganz praktisch die Auswirkungen eines Mangels an direkter Kommunikation und Berührung. Martin Grunwald spricht im Interview über den bisherigen Stand der Haptik-Forschung und die neugewonnenen Erkenntnisse nach einem Jahr Kontaktbeschränkungen.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Ohne Berührungen geht es nicht
TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 2, Jahr 2021, Seite 88 - 93

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Ohne Berührungen geht es nicht

Zeitschrift

TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 2, Jahr 2021, Seite 88 - 93

DOI

10.3262/TUP2102088

Print ISSN

0342-2275

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Peter Kuleßa / Martin Grunwald

Schlagworte