Wissenssoziologische Medienwirkungsforschung - Zur Mediatisierung des forensischen Feldes - Jo Reichertz, Matthias Meitzler, Caroline Plewnia  | BELTZ

Cover vergrößern
Feindaten herunterladen

Jo Reichertz / Matthias Meitzler / Caroline Plewnia

Wissenssoziologische Medienwirkungsforschung

Zur Mediatisierung des forensischen Feldes

Buch 324 Seiten ISBN:978-3-7799-3676-3 Erschienen:03.11.2017  

Lieferzeit: ca. 4 bis 7 Tage

Buch
29,95 € inkl. Mwst.

Andere Produktarten:

Beltz Juventa

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Soziologie«

Wissenssoziologische Medienwirkungsforschung

Zur Mediatisierung des forensischen Feldes

Das Buch untersucht, ob und wie die Ausstrahlung des CSI-Formats und die damit verbundene Mediatisierung der deutschen Forensik das soziale Feld der Rechtsmedizin und Kriminaltechnik geändert hat.
Die von der DFG geförderte Studie ist Teil einer wissenssoziologisch ausgerichteten Mediensoziologie, die sich für die Auswirkungen bzw. Folgen des kommunikativen Handelns der (Massen-)Medien auf das gesellschaftliche Handeln von sozialen Akteuren interessiert. Sie ist damit theoriestrategisch Teil eines kommunikativen Konstruktivismus.


»[...] ein wertvoller Beitrag zum Zusammenhang (massen)medialer Formate, gesellschaftlich relevanter Themen- und Lebensbereiche, das die wechselseitigen Beeinflussungseffekte aufzeigt und ein Beispiel für die in diesem Feld möglichen und machbaren Forschungsstrategien und -methoden gibt. [...] Ein Lehrstück qualitativer Sozialforschung.« Dr. phil. Gernot Hahn, socialnet.de, 26.3.2018
Produktdetails

1. Auflage 2017

Bindeart: Broschiert

Format: 15,1 x 23,0 x 1,9 cm

Gewicht: 518g

Schlagwörter

Soziologie |  Wissenssoziologie |  Medien |  Forensik |  Mediatisierung

Kategorien

Dies könnte Sie auch interessieren: