Intersektionalität und Anerkennung. Biographische Erzählungen älterer Frauen aus Ostdeutschland - - Anna Sarah Richter  | BELTZ

Cover vergrößern
Feindaten herunterladen

Anna Sarah Richter

Intersektionalität und Anerkennung. Biographische Erzählungen älterer Frauen aus Ostdeutschland

Buch neu 388 Seiten ISBN:978-3-7799-3762-3 Erschienen:01.01.2018  

Lieferzeit: ca. 4 bis 7 Tage

Buch
39,95 € inkl. Mwst.

Andere Produktarten:

Beltz Juventa

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Soziologie«

Intersektionalität und Anerkennung. Biographische Erzählungen älterer Frauen aus Ostdeutschland

Alter und ostdeutsche Herkunft können ebenso wie Geschlecht oder Ethnizität als soziale Differenz- und Ungleichheitsverhältnisse verstanden werden. Wie sich die soziale Zuweisung der strukturell abgewerteten Positionen auf die konkrete Lebensgestaltung und die Selbstdeutungen älterer Frauen aus Ostdeutschland auswirkt und wie sie sich diese Positionen aneignen untersucht die qualitative Studie aus intersektionaler Perspektive. Dazu werden eine subjekttheoretische Fundierung und eine anerkennungstheoretische Erweiterung des Konzepts der Intersektionalität vorgenommen. Im Ergebnis zeigt sich insbesondere die übergreifende Bedeutung ostdeutscher Zugehörigkeit für die Selbstdeutungen der Befragten.


»[E]ine tiefgründige theoretische Auseinandersetzung mit unterschiedlichen positionellen und strukturellen Aneignungen ostdeutscher älterer Frauen, deren Ungleichheiten klar rekonstruiert werden und die einen wissenschaftlichen Beitrag zur Erweiterung der Intersektionalitätsforschung leisten.« Prof. Dr. habil. Gisela Thiele, socialnet.de, 16.2.2018
Produktdetails

1. Auflage 2018

Bindeart: Broschiert

Format: 15 x 23,0 x 2,3 cm

Gewicht: 625g

Schlagwörter

Soziologie |  Gerontologie |  DDR |  Geschlechtergeschichte |  Intersektionalität

Kategorien

Dies könnte Sie auch interessieren: