Bezugsräume des Selbst - Praxis, Funktion und Ästhetik moderner Selbstthematisierung - Holger Herma  | BELTZ

Eine Mikroanalyse der Spätmoderne

Cover vergrößern
Feindaten herunterladen

Holger Herma

Bezugsräume des Selbst

Praxis, Funktion und Ästhetik moderner Selbstthematisierung

Buch, broschiert neu 248 Seiten ISBN:978-3-7799-3974-0 Erschienen:07.02.2019  

Lieferzeit: ca. 3 bis 5 Tage

Buch, broschiert
29,95 € inkl. Mwst.

Andere Produktarten:

Beltz Juventa

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Wissen«

Bezugsräume des Selbst

Praxis, Funktion und Ästhetik moderner Selbstthematisierung

Der Autor erkundet die Institutionen und Praktiken der Selbstthematisierung in einer expressiver werdenden Gegenwartskultur. Die biografische Selbstreflexion, persönliche Beziehungen, die Weltauslegung der historischen Generation und die ästhetische Bühne der Popkultur sind Gegenstand seiner interpretativen Mikroanalyse.

Was sind die sozialen Bedingungen der Validierung eines ‚Selbst‘? Wie macht sich das Subjekt zum Objekt seiner selbst? Eine empirische Erkundung prominenter Korrespondenzräume der Selbstbezüglichkeit: biografische Selbstreflexion, persönliche Beziehungen, die Weltauslegung der historischen Generation und die ästhetische Bühne der Popkultur. Das Buch ist ein Beitrag zur Soziologie spätmoderner Selbstverhältnisse mit dem Vorgehen einer interpretativen Mikroanalyse. Seine Leitperspektive: Institutionen und Praktiken der Selbstthematisierung in einer expressiver werdenden Gegenwartskultur.

Dies könnte Sie auch interessieren: