Enzyklopädie Erziehungswissenschaft online (EEO) | BELTZ

Enzyklopädie Erziehungswissenschaft online

Fachgebiet

Erwachsenenbildung

Pragmatismus und Erwachsenenbildung

Zusammenfassung

Die Philosophie des Pragmatismus ist in Deutschland eher auf Skepsis gestoßen. Demgegenüber könnte sie für die Bildungswissenschaft und vor allem für die Erwachsenenbildung wichtige Impulse geben.

Dies wird deutlich, wenn man sich der wissenschaftstheoretischen Grundlagen vergewissert, bei denen die Kategorien Handlung und Erfahrung zentrale Relevanz besitzen. Hauptvertreter sind nach Peirce vor allem Dewey in seiner Erneuerung der Philosophie und der Demokratietheorie sowie Mead als Begründer des Interaktionismus. Für die Bildungstheorie ergeben sich wichtige Folgen hinsichtlich der Schulorganisation: Erfahrung und Handeln, Denken und Problemlösen, Forschendes Lernen und Projektarbeit.

Allerdings ist nach einer kurzen Hochwelle des Pragmatismus, die durch die US-amerikanische Besatzungsmacht angestoßen worden ist, die systematische Rezeption eher marginal geblieben. Auch in der Erwachsenenbildung gibt es bisher nur wenige Vertreter. Die Entwicklung einer kritisch-pragmatistischen Theorie der Erwachsenenbildung ist vorerst noch Desiderat.



Inhalt:

Einleitung

1. Philosophische Grundlagen

2. Bildungswissenschaftliche Folgerungen

3. Ansätze in der Erwachsenenbildung

4. Kritisch-pragmatistisches Konzept

Literatur

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Pragmatismus und Erwachsenenbildung

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Pragmatismus und Erwachsenenbildung

DOI

10.3262/EEO16100097

Print ISSN

2191-8325

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Peter Faulstich

Schlagworte

Projektarbeit

Newsletter »EEO aktuell«

EEO aktuell erscheint vierteljährlich, ist völlig unverbindlich und kostenfrei und kann jederzeit abbestellt werden.
Jetzt abonnieren!