Der pädagogische Blick | BELTZ

Der pädagogische Blick

Interventionen gegen neurechte Wortergreifungsversuche

Warum Diskriminierung mehr ist als eine ‚Stammtischparole‘ Interventions against the new-right’s strategy to grasp the word.
Zusammenfassung

Der Artikel diskutiert das in der politischen Bildungsarbeit populäre Konzept des „Argumentationstrainings gegen Stammtischparolen“ des Bildungswissenschaftlers Klaus-Peter Hufer. Dabei wird argumentiert, dass dieser Ansatz den Herausforderungen neurechter Wortergreifungsstrategien nicht gerecht werde. Stattdessen wird ein Konzept vorgeschlagen, das mit einem diskurszentrierten Ansatz arbeitet, der den Schutz von Betroffenen fokussiert. Ausgangspunkt ist die Beschäftigung mit dem Konzept des Sagbarkeitsfeldes als Rahmung der einzelnen Handlungsfelder.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Interventionen gegen neurechte Wortergreifungsversuche
Der pädagogische Blick (ISSN 0943-5484), Ausgabe 1, Jahr 2019, Seite 17 - 27

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Interventionen gegen neurechte Wortergreifungsversuche

Zeitschrift

Der pädagogische Blick (ISSN 0943-5484), Ausgabe 1, Jahr 2019, Seite 17 - 27

DOI

10.3262/PB1901017

Print ISSN

0943-5484

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Hannah Hecker / Christoph Wenz

Schlagworte

Rechtspopulismus
Diskurstheorie
political education
Neue Rechte
discourse theory
Handlungsstrategien gegen Rechts
politische Bildungsarbeit
right-wing populism
strategies against the right
The new-right