Der pädagogische Blick | BELTZ

Der pädagogische Blick

Leonardo da Vinci – Innovationstransferprojekte (2007-2013)

Quantitative Analyse von Konsortialstrukturen zur Abschätzung nachhaltiger Wirkung
Zusammenfassung

Diese quantitative Studie basiert auf statistischen und netzwerkanalytischen Untersuchungen aller dokumentierten Innovationstransferprojekte „Leonardo da Vinci“ auf Basis der europäischen Projektdatenbank ADAM (Advanced Data and Archiving Management System) als Datenquelle. Deren Einträge stellten sich im Rahmen der Datenaufbereitung nicht als valide heraus, sodass mit ADAM² ein eigens erstellter Datensatz an Projekten (N=2.063) für sämtliche Analysen verwendet wurde. Die Ergebnisse belegen nicht nur signifikante Unterschiede in der Konsortialgröße in europäischen Großregionen, sondern auch eine hohe Repräsentanz von Organisationen aus dem jeweiligen Land der antragstellenden Einrichtung bzw. aus Nachbarländern oder Ländern derselben Sprachfamilie. Schließlich zeigen netzwerkanalytische Fallstudien, dass auf organisationaler Ebene Netzwerke entstanden sind, die sich als wiederholte wechselseitige Kooperationen widerspiegeln. Diese starken Redundanzen lassen darauf schließen, dass im Laufe der Programmdauer eine Art ,Projektbusiness‘ entstanden ist, welches sich in gegenseitigen wiederholten Einladungen zur Mitarbeit in genehmigten Innovationstransferprojekten zeigt.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Leonardo da Vinci – Innovationstransferprojekte (2007-2013)
Der pädagogische Blick (ISSN 0943-5484), Ausgabe 3, Jahr 2020, Seite 145 - 161

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Leonardo da Vinci – Innovationstransferprojekte (2007-2013)

Zeitschrift

Der pädagogische Blick (ISSN 0943-5484), Ausgabe 3, Jahr 2020, Seite 145 - 161

DOI

10.3262/PB2003145

Print ISSN

0943-5484

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Rainer Schabereiter

Schlagwörter

Netzwerkanalyse
Innovationstransfer
Leonardo da Vinci
EU-Projekte