Kriminologisches Journal | BELTZ

Kriminologisches Journal

Pädagogische Strafe oder strafende Pädagogik?

Eine qualitative Bestimmung von Krisenursachen in Jugendstrafsystemen am Beispiel Kolumbiens
Zusammenfassung

Die vielschichtigen Ansprüche moderner Jugendstrafsysteme bergen ein besonderes Krisenpotential. In diesem Beitrag wird das Jugendstrafrecht in Kolumbien betrachtet, dessen Rechtspraxis die eigenen Anforderungen bisher verfehlt. Um mögliche Krisenursachen zu eruieren, werden Prozesspraktiken im Jugendstrafprozess unter Verweis auf den Feldbegriff von Pierre Bourdieu und auf Basis von 27 qualitativen Interviews mit Prozessakteuren rekonstruiert. Dabei erweist sich die Umsetzung pädagogischer Gesetzesansprüche als Abhängigkeit von strafenden Ansprüchen. Indem diese Zusammenhänge schließlich auf den institutionellen Hintergrund bezogen werden, zeigt der Artikel eine Möglichkeit, komplexe Krisenursachen in modernen Jugendstrafsystemen aus soziologischer Perspektive zu beleuchten.

Jetzt freischalten 3,00 €

Beitrag
Pädagogische Strafe oder strafende Pädagogik?
Kriminologisches Journal (ISSN 0341-1966), Ausgabe 2, Jahr 2019, Seite 126 - 142

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Pädagogische Strafe oder strafende Pädagogik?

Zeitschrift

Kriminologisches Journal (ISSN 0341-1966), Ausgabe 2, Jahr 2019, Seite 126 - 142

DOI

10.3262/KJ1902126

Print ISSN

0341-1966

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Markus CIESIELSKI

Schlagworte

Pädagogik
Lateinamerika
Latin America
pedagogy
Jugendstrafrecht
Strafprozess
Rechtspraxis
Criminal proceedings
Legal practice
Young offenders law