Pflege & Gesellschaft | BELTZ

Pflege & Gesellschaft

Bewohner_innen von Altenpflegeeinrichtungen als Zielgruppe des Gruppendiskussionsverfahrens: Eine forschungsmethodische Reflexion

Zusammenfassung

Der Beitrag wirft auf Basis von Forschungserfahrungen an zwei Hochschulstandorten die Frage auf, ob und inwieweit das Gruppendiskussionsverfahren als pflegewissenschaftliche Forschungsmethode zur Datenerhebung bei Bewohner_innen von Altenpflegeeinrichtungen geeignet ist. Zu diesem Zweck beschreibt der Artikel einleitend die vorliegenden Forschungserfahrungen, um diese anschließend vor der vorhandenen Methodenliteratur sowie einschlägigen Untersuchungen und deren Vorgehen zu diskutieren. Charakteristika der Zielgruppe – Bewohner_innen von Pflegeheimen – werden expliziert. In der abschließenden Diskussion zeigen sich Hinweise, dass eine Gruppendiskussion als Methode der Datenerhebung für Bewohner_innen von Einrichtungen der stationären Altenhilfe auf Grund ihrer konstitutionellen Verfassung sowie ihres Eingebundenseins in die Institution wenig geeignet ist. Die hier vertretenen Annahmen und Schlussfolgerungen bedürfen im Weiteren der methodischen Forschung.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Bewohner_innen von Altenpflegeeinrichtungen als Zielgruppe des Gruppendiskussionsverfahrens: Eine forschungsmethodische Reflexion
Pflege & Gesellschaft (ISSN 1430-9653), Ausgabe 1, Jahr 2020, Seite 50 - 62

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Bewohner_innen von Altenpflegeeinrichtungen als Zielgruppe des Gruppendiskussionsverfahrens: Eine forschungsmethodische Reflexion

Zeitschrift

Pflege & Gesellschaft (ISSN 1430-9653), Ausgabe 1, Jahr 2020, Seite 50 - 62

DOI

10.3262/P&G2001050

Print ISSN

1430-9653

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Nikolaus Meyer / Arne Buss / Renate Stemmer

Schlagworte

Focus Groups
Gruppendiskussionen
nursing homes
Einrichtungen der stationären Altenhilfe
Methodenreflexion
methodological reflection