Unterrichtswissenschaft | BELTZ

Unterrichtswissenschaft

Die Schwerpunktschulen des Landes Rheinland-Pfalz auf dem Weg zum inklusiven Unterricht

Focus Schools in Rhineland-Palatinate on Their Way to an Inclusive Education
Zusammenfassung

In Rheinland-Pfalz werden seit den 1980er Jahren unterschiedliche Maßnahmen zur gemeinsamen Unterrichtung von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf erprobt. Seit dem Schuljahr 2001/2002 wird dieser gemeinsame Unterricht an sogenannten Schwerpunktschulen (SPS), d. h. an allgemeinen Schulen des Primar- und Sekundarbereichs I realisiert. Das Forschungsprojekt Gelingensbedingungen des gemeinsamen Unterrichts an Schwerpunktschulen in Rheinland-Pfalz (GeSchwind) untersucht die sich vollziehenden Entwicklungsprozesse der gemeinsamen Beschulung von Kindern und Jugendlichen mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf an SPS. Dabei wurden Gelingensbedingungen und Herausforderungen aus der Akteursperspektive spezifischer Beteiligter (Schulverwaltung, Beratungssystem, Schulleitungen und Lehrkräfte) qualitativ und quantitativ erhoben. Die Multiebenenanalyse zeigt deutliche Unterschiede in der Wahrnehmung der Akteure bezogen auf die Chancen und Probleme der inklusiven Beschulung.

Schlüsselwörter: Schwerpunktschule, akteursbezogene Forschungsperspektive, Gelingensbedingungen, Gemeinsamer Unterricht

In Rhineland-Palatinate different measures for the joint education of students with and without special educational needs are being tested since the 1980s. Since the school year 2001/2002 this teaching is realized in so-called focus schools, meaning mainstream schools of primary and secondary education. The research project Succeeding Conditions of Joint Education in Focus Schools in Rhineland-Palatinate (GeSchwind) examines the changes taking place in the development processes of joint education of children and adolescents with and without special educational needs in focus schools. This succeeding conditions and challenges were evaluated from the actor´s perspective of specific stakeholders (school management, advisory system, school principals, and teachers) and collected by qualitative and quantitative research. The multi-level analysis shows significant differences in the perception of the actors in relation to the opportunities and problems of inclusion that have an impact on the common information.

Keywords: Focus school, actor-related research perspective, succeeding conditions, joint education

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Die Schwerpunktschulen des Landes Rheinland-Pfalz auf dem Weg zum inklusiven Unterricht
Unterrichtswissenschaft (ISSN 0340-4099), Ausgabe 01, Jahr 2015, Seite 36 - 52

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Die Schwerpunktschulen des Landes Rheinland-Pfalz auf dem Weg zum inklusiven Unterricht

Zeitschrift

Unterrichtswissenschaft (ISSN 0340-4099), Ausgabe 01, Jahr 2015, Seite 36 - 52

DOI

10.3262/UW1501036

Print ISSN

0340-4099

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Christian Lindmeier / Désirée Laubenstein / Kirsten Seutter-Guthöhrlein / Stefan Belting

Schlagworte