Zeitschrift für Pädagogik | BELTZ

Zeitschrift für Pädagogik

Musik-Erfinden im Unterricht

Eine ästhetische Praxis vor dem Hintergrund von Standardisierung, Kompetenzorientierung und Assessment
Zusammenfassung

Dem Erfinden von Musik (welches u. a. kreative Praxen des Komponierens und Improvisierens umfassen kann) wird in Musikpädagogik und -didaktik seit langem ein besonderer Wert für ästhetische Erfahrungs- und Bildungsprozesse zugeschrieben. Aktuelle kompetenzorientierte Curricula der Bundesländer spiegeln die in Fachdiskursen gewonnenen einschlägigen Einsichten weder in ihrer inhaltlichen Breite und Tiefe, noch in ihrer begrifflichen Differenziertheit wider. Der vorliegende Beitrag reflektiert die hier sichtbaren Verkürzungen im Kontext grundlegender Problematiken musikpädagogischer Bemühungen um Kompetenzorientierung und Standardisierung. Vor diesem Hintergrund sowie mit einem Seitenblick auf Fragen des Assessments werden musikdidaktische Perspektiven diskutiert.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Musik-Erfinden im Unterricht
Zeitschrift für Pädagogik (ISSN 0044-3247), Ausgabe 6, Jahr 2019, Seite 864 - 887

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Musik-Erfinden im Unterricht

Zeitschrift

Zeitschrift für Pädagogik (ISSN 0044-3247), Ausgabe 6, Jahr 2019, Seite 864 - 887

DOI

10.3262/ZP1906864

Print ISSN

0044-3247

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Malte Sachsse

Schlagworte

Curriculum
Improvisation
Musikpädagogik
Komponieren
Musikdidaktik
Lehrplan
Music Education
Composition
Music Didactics
Improvisieren