Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation | BELTZ

Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation

Orte "guter Kindheit"? Aufwachsen im Spannungsfeld familialer und öffentlicher Verantwortung

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund gegenwärtiger wohlfahrtsstaatlicher Transformationsprozesse deuten sich Verschiebungen in den traditionellen familialen Zuständigkeiten und institutionellen Ordnungen an. Die Aufmerksamkeit richtet sich dabei insbesondere auf die Bildungsbedeutsamkeit von Familie für Kinder. Der Beitrag analysiert die Verschiebungen von privater und öffentlicher Verantwortung für Erziehung und kindliches Aufwachsen. Es wird gefragt, wie Familie und Ganztagsschule als Orte "guter" Kindheit konstituiert werden. Am Beispiel einer Fallanalyse aus dem BMBF-Forschungsprojekt zu "Familien als Akteure in der Ganztagsschule" wird rekonstruiert, wie Eltern ihren Alltag realisieren und das Aufwachsen ihre Kinder in "geteilter" Verantwortung organisieren.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Orte "guter Kindheit"? Aufwachsen im Spannungsfeld familialer und öffentlicher Verantwortung
ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ISSN 1436-1957), Ausgabe 03, Jahr 2012, Seite 250 - 264

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Orte "guter Kindheit"? Aufwachsen im Spannungsfeld familialer und öffentlicher Verantwortung

Zeitschrift

ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ISSN 1436-1957), Ausgabe 03, Jahr 2012, Seite 250 - 264

DOI

10.3262/ZSE1203250

Print ISSN

1436-1957

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Martina Richter / Sabine Andresen

Schlagworte

Eltern/Mütter
Kindheit
Verantwortung
Politisierung von Elternschaft
Ganztagsschule