Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation | BELTZ

Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation

Statuspassagen im pädagogisch organisierten System des lebenslangen Lernens: Zugänge – Übergänge – Ausgänge

Zusammenfassung

Der Beitrag wendet die in der aktuellen Forschung nur noch selten genutzte Kategorie der Statuspassage an, um einen großformatigen Wandlungsprozess im Erziehungs- und Bildungswesen zu fassen: nämlich die allmähliche Formierung eines Systems des organisierten lebenslangen Lernens. Dabei werden drei Formen von Passagen skizziert, und zwar Zugänge – Übergänge – Ausgänge. Gleichzeitig wird die Bedeutung des systemtheoretisch inspirierten Inklusionsbegriffs für das Verständnis von Statuspassagen umrissen und zwischen formaler Inklusion und Inklusion im Modus der Teilhabe unterschieden.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Statuspassagen im pädagogisch organisierten System des lebenslangen Lernens: Zugänge – Übergänge – Ausgänge
ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ISSN 1436-1957), Ausgabe 4, Jahr 2019, Seite 368 - 383

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Statuspassagen im pädagogisch organisierten System des lebenslangen Lernens: Zugänge – Übergänge – Ausgänge

Zeitschrift

ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ISSN 1436-1957), Ausgabe 4, Jahr 2019, Seite 368 - 383

DOI

10.3262/ZSE1904368

Print ISSN

1436-1957

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Marlena Kilinc

Schlagworte

Systemtheorie
Teilhabe
participation
Educational System
Statuspassagen
system theory
(formal) inclusion
(formale) Inklusion
Erziehungs- und Bildungssystem
Status passages