Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation | BELTZ

Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation

Bildungsentscheidungen in der Sekundarstufe I - Sekundäre Herkunftseffekte an Hamburger Schulen

Zusammenfassung

Diese Arbeit beschäftigt sich mit Bildungsgangentscheidungen in den ersten beiden Schuljahren der Sekundarschule I an Hamburger Schulen. Es wird untersucht, welcher Zusammenhang zwischen den Hintergrundmerkmalen der Schülerinnen und Schüler - insbesondere deren sozialer Herkunft - und der Entscheidung für einen Schulformwechsel besteht.
Die empirischen Analysen machen deutlich, dass durch nachträgliche Korrekturen der ursprünglichen Übergangsentscheidung am Ende der Grundschulzeit die bereits vorhandene soziale Schieflage im Hamburger Bildungssystem noch verstärkt wird. Es kann gezeigt werden, dass soziale Disparitäten bei der Entscheidung, das Gymnasium vorzeitig zu verlassen, mit Hilfe der Rational-Choice-Theorie erklärt werden können.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Bildungsentscheidungen in der Sekundarstufe I - Sekundäre Herkunftseffekte an Hamburger Schulen
ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ISSN 1436-1957), Ausgabe 04, Jahr 2009, Seite 419 - 435

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Bildungsentscheidungen in der Sekundarstufe I - Sekundäre Herkunftseffekte an Hamburger Schulen

Zeitschrift

ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ISSN 1436-1957), Ausgabe 04, Jahr 2009, Seite 419 - 435

DOI

10.3262/ZSE0904419

Print ISSN

1436-1957

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Tobias C. Stubbe

Schlagworte

Entscheidungstheorie
Schul- und Klassenübergang
Schüler der Sekundarstufe
Schullaufbahnentscheidung
Soziale Deprivation