Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation | BELTZ

Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation

Anrufungen als subjektbildende Unterscheidungspraktiken

Zur Rolle der Lehrperson in Prozessen der (Re-)Produktionmigrationsgesellschaftlicher Dominanzverhältnisse
Zusammenfassung

Gesellschaftliche Verhältnisse sind von Macht und Ungleichheiten gekennzeichnet, die auch in der und durch die Schule (re-)produziert und verfestigt werden - hier jedoch auch transformiert werden könn(t)en. Aus einer subjektivationstheoretischen und rassismuskritischen Perspektive fokussiert der Beitrag Prozesse der Erzeugung und Festschreibung migrationsgesellschaftlicher Differenzordnungen und Subjektpositionen. Anhand einer aus Lehrer/-innen-Perspektive geschilderten Unterrichtssituation soll exemplarisch die Macht von Anrufungen im schulischen Kontext aufgezeigt und deutlich gemacht werden, dass ´Heterogenität´ nicht einfach von Schüler/-innen in die Schule mitgebracht, sondern auf vielfältige Art und Weise und unter Rückgriff auf (schulische und diskursive) Normalitätsvorstellungen in der Schule hervorgebracht wird.

Keywords: Migration, Schule, Subjektivation, Rassismuskritik



Societal conditions are marked by power relations and inequalities that are (re-) produced and reinforced also in and through school - which however is also where these conditions could be transformed. Inspired by the subjectivation theory and critics of racism (Rassismuskritik), the article focuses on the processes of production and reinforcement of subject positions and orders of difference in the society of migration. Based on a classroom situation as described by a teacher, the power of interpellation in a school context shall be exemplarily reconstructed as well as it revealed that ´heterogeneity´ is not simply brought to school by students, but is created at school in a multifaceted way with recourse to (educational and discursive) representations of normality.

Keywords: Migration, school, subjectivation, critics of racism

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Anrufungen als subjektbildende Unterscheidungspraktiken
ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ISSN 1436-1957), Ausgabe 01, Jahr 2017, Seite 55 - 70

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Anrufungen als subjektbildende Unterscheidungspraktiken

Zeitschrift

ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ISSN 1436-1957), Ausgabe 01, Jahr 2017, Seite 55 - 70

DOI

10.3262/ZSE1701055

Print ISSN

1436-1957

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Oxana Ivanova-Chessex / Anja Steinbach

Schlagwörter

Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 1/2017

Cover vergrößern
Feindaten herunterladen