Deeper Learning in der Schule - Pädagogik des digitalen Zeitalters - Anne Sliwka, Britta Klopsch, Janina Beigel  | BELTZ

Neue Konzepte für Digitalisierung und Inklusion in der Schule

Anne Sliwka / Britta Klopsch / Janina Beigel

Deeper Learning in der Schule

Pädagogik des digitalen Zeitalters

Buch, broschiert 160 Seiten ISBN:978-3-407-25921-9 Erschienen:  

Vorbestellbar, Lieferzeit: ca. 3 bis 5 Tage (ab 08.04.2020)

Buch, broschiert
19,95 € inkl. Mwst.
Beltz

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Differenzierung, Heterogenität & Inklusion«

Deeper Learning in der Schule

Pädagogik des digitalen Zeitalters

Weltweit verändern sich angesichts Digitalisierung und Inklusion die Rahmenbedingungen schulischen Lernens. Das Wissensmonopol von Lehrkräften ist nach der digitalen Revolution verschwunden. Gleichzeitig wird die zunehmende Diversität der Lernenden durch das Gebot der Inklusion zu einem Gestaltungsauftrag für Schule und Unterricht. Auf diese veränderte Lernwelt reagieren zwei pädagogische Ansätze: Deeper Learning und Universal Design for Learning.
Das Deeper Learning, auch vierdimensionales Lernen genannt, ist als Reaktion auf die digitalisierte Gesellschaft entstanden. Es geht von der Prämisse aus, dass nicht mehr die Wissensvermittlung zentrale Aufgabe der Schule ist, sondern die Entwicklung von Kompetenzen und Haltungen, um mit dem Wissen kreativ und problemlösend zu arbeiten.
Universal Design for Learning beschreibt einen Ansatz der inklusiven Unterrichtsplanung, der von Anfang an alle Diversitätsfacetten im Kreis der Lernenden mitdenkt und zum Planungsprinzip erklärt.
In der Verbindung der beiden Ansätze zeichnet sich eine Pädagogik für das 21. Jahrhundert ab. Diese wird im Buch theoretisch aufgearbeitet und anhand von praktischen Beispielen aus Schulen in unterschiedlichen Ländern der Welt lebendig.

Dies könnte Sie auch interessieren: