PÄDAGOGIK | BELTZ

PÄDAGOGIK

Pädagogik 12/2013

Praxishilfen Schulentwicklung

Praxishilfen Schulentwicklung

Moderation: Peter Daschner

Peter Daschner
Fokussieren, was wirkt
Praxishilfen Schulentwicklung

Ist Schulentwicklung noch relevant und Erfolg versprechend, wenn es laut Hattie hauptsächlich auf den einzelnen Lehrer ankommt, ob Unterricht gelingt? Oder ist nicht gerade die Entfaltung von Lehrerkompetenzen höchst voraussetzungsvoll und kontextabhängig? Welche Prioritäten setzt die Schulentwicklungsforschung, wenn es um evidente Gelingensbedingungen bei der Entwicklung einzelner Schulen geht?

Wiebke Hoheisel/Ulrike Koller/Jörg Lahme/Birgit Sebexen
Das Schulprogramm als Arbeitsplan
Struktur – Arbeitsprozess – Beteiligung

Schulprogramme haben unterschiedliche Schicksale: Die einen enthalten Idealformulierungen von guter Schule und altern irgendwo auf der Homepage vor sich hin, andere sind lebendig und fungieren als eine Art Regiebuch für die Weiterentwicklung der Schule. Wie ist das Verhältnis von Leitbild zu Schulprogramm? Wie lässt sich der praktische Nutzen des Schulprogramms steigern? Wie kann es zu einem Entwicklungsinstrument der Schule werden?

Anette Fritsch/Karsten Patzer
Auf dem Weg zum schulinternen Curriculum

Unterricht ist das Kerngeschäft der Schule, Unterrichtsentwicklung das Kernstück der Schulentwicklung. Das schulinterne Curriculum bildet dafür die gemeinsame Grundlage. Diese Basis muss aber erst geschaffen werden. Wie ein erfolgreicher Arbeits- und Kommunikationsprozess organisiert und gestaltet werden kann, der zur Entwicklung und Aneignung eines schulinternen Curriculums führt, zeigt das Beispiel der Johann-Textor-Schule.


Helga Boldt/Marie-Joan Föh
Austausch – Dialog – Feedback

Schul- und Unterrichtsentwicklung brauchen die aktive Teilhabe und Teilnahme von Lehrern, Schülern und Eltern und einen guten Austausch untereinander. Welche Quellen und Instrumente können dafür genutzt werden? Wie lassen sich gehaltvolle Feedbacks gewinnen? Wie kann sich fachliche und pädagogische Professionalität im organisierten Austausch entwickeln?


Eckhard Spethmann
Kollegiale Unterrichtsreflexion – ein zentrales Element von Unterrichtsentwicklung

Schulforschung und -praxis sind sich einig, dass zur erfolgreichen Schulentwicklung eine gute Feedbackkultur gehört. Immer noch unterentwickelt ist dabei der gegenseitige professionelle Austausch der Lehrkräfte über ihren Unterricht. Welche Erfahrungen liegen vor bei der Etablierung einer kollegialen Unterrichtsreflexion? Was braucht man dazu und welche Entwicklungsschritte haben sich bewährt? Wie es gelingen kann, dass ganze Kollegien sich miteinander auf diesen Weg machen, beschreibt der folgende Beitrag.


Beeke Kühnapfel/Matthias Russo
Teambildung im Kollegium

Wenn auf die Schule große Herausforderungen zukommen – neue Schulform, Inklusion, Ganztagsbetrieb – wächst der Bedarf an Kooperation und Vernetzung. Ein Jahrgangsteam will Neues erproben und macht sich auf den Weg. Was ist dabei in der Findungsphase wichtig? Welche Anforderungen bringt die Arbeitsteilung mit sich? Was bedeutet gute Teamleitung?


Britta Kohler
Schülerpartizipation ermöglichen
Anliegen der Schüler ernst nehmen, Spielräume öffnen und Strukturen schaffen

Zu einer guten Schule gehören auch Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten für eigene Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler. An einem Gymnasium und einer Gemeinschaftsschule, beide in der Nähe von Stuttgart, haben sich ganz unterschiedliche, aber erstaunlich erfolgreiche Formen der Schülermitwirkung entwickelt. Was sind die Geheimnisse dieser langfristigen Erfolge? Wie wird Schülermitwirkung selber zum Bestandteil von Schulentwicklung?

Was war – im Rückblick – für die Entwicklung meiner Schule besonders wirksam?
Erfahrungen aus insgesamt 2 x 25 Jahren Schulleitung

Zum Abschluss dieses Schwerpunktthemas stellen wir die Frage nach den Wirkungsfaktoren in Schulentwicklungsprozessen. Es antworten eine ehemalige Schulleiterin und ein ehemaliger Schulleiter mit jeweils langjähriger und höchst erfolgreicher Schul- und Leitungserfahrung. Eine gute und inspirierende Gelegenheit zum Vergleich untereinander und mit den Erfahrungsberichten dieses Schwerpunktes.

Barbara Riekmann
Auf Haltung und Struktur kommt es an und Träumen muss erlaubt sein

Erich Heine
Balance von Kontinuität und Innovation

Beitrag

Jennifer M. Worden/­Christina Hinton/Kurt W. Fischer
Welche Rolle spielt das Gehirn bei Lernprozessen?
Mythen und Erkenntnisse der pädagogischen Neurowissenschaften

Serie

Umgang mit Vergleichsarbeiten
4. Folge

Wie kann Schulaufsicht die Nutzung von Lernstandserhebungen unterstützen?
Kooperation und Professiona­lisierung in moderierten Netzwerken von Fachkonferenzen

StandPunkt

Sigrid Egidi-Fritz
Innere Differenzierung in der Integrierten Sekundarschule
Normalfall oder Ausnahme?

Rezensionen

Doris Wittek
Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Schule

Jörg Schlömerkemper
Empfehlungen

Magazin

Rent a Teacherman • Sprachförderung wird überprüft • Begleiten und Beraten • Sozialer Aufstieg gelingt häufiger als erwartet • Mobiles Lernen liegt im Trend • Studierende leiden häufiger unter Beeinträchtigungen • Jugendliche haben immer weniger Freizeit • Deutsch-dänische Kooperation bei der Lehrerbildung • NRW: Schwerpunkt Berufsorientierung • Ingenieurinnen sind Mangelware • Extrem lange Väter-Arbeitszeiten schaden den Söhnen • Hamburg: Leistungsprobleme bei Gesamtschul-Abiturienten • 2,3 Millionen Euro für Schüleraustausch zwischen Deutschland, China und Türkei • »Schul-Wesen« – Die Sensenfrau• Materialien • Termine

PS

Reinhard Kahls Kolumne
Ambivalenzen

PÄDAGOGIK ist die führende schulpädagogische Fachzeitschrift in Deutschland. PÄDAGOGIK bietet in einem ausführlichen Themenschwerpunkt praxisnahe Informationen und Materialien zur Gestaltung von Unterricht und Schule. PÄDAGOGIK bietet in jedem Heft einen Serienbeitrag und die Rubriken Schulrecht, Kontrovers, Rezensionen, Neuerscheinungen und Magazin einschließlich Materialien und Terminhinweisen.

Die Mediadaten finden Sie unter Service -> Für Anzeigenkunden

Impressum

Redaktion
Verlagsgruppe Beltz
Werderstraße 10
69469 Weinheim
Telefon 06201/6007-314
E-Mail: paedagogik-redaktion(at)beltz.de
www.beltz.de

Wissenschaftliche Redaktion
Redaktionsleiter: Dr. Jochen Schnack (verantw.), jochen.schnack(at)gmx.info
Dr. Andrea Albers, andrea.albers(at)uni-hamburg.de
Dr. Gerhard Eikenbusch, gerhard(at)eikenbusch.info
Dr. Jörg Siewert, siewert(at)paedagogik.uni-siegen.de
Prof. Dr. Susanne Thurn, susanne.thurn(at)uni-bielefeld.de
Prof. Dr. Matthias Trautmann, matthias.trautmann(at)uni-siegen.de
Dr. Erik Zyber, e.zyber(at)beltz.de

Magazin: Dr. Erik Zyber

Rezensionen: Dr. Jan-Hendrik Hinzke, Prof. Dr. Matthias Trautmann, Dr. Doris Wittek

Beirat: Roland Bühs, Dr. h. c. Peter Daschner, Dr. Lutz van Dijk, Prof. Dr. Ursula Drews, Prof. Dr. Reinhard Fatke, Dr. Annemarie von der Groeben, Prof. Dr. Herbert Gudjons, Prof. Dr. Hans Werner Heymann, Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Prof. Dr. Eckart Liebau, Dr. Reinhold Miller, Prof. Dr. Horst Rumpf, Prof. Dr. Horst Scarbath, Prof. Dr. Klaus-Jürgen Tillmann, Prof. Dr. Thomas Ziehe

Gestaltung:
Herstellung: Hannelore Molitor
Satz: Lelia Rehm

ISBN: 0933-422X

Produktdetails

1. Auflage 2013

Format: 21 x 29,7 x 0,4 cm

Gewicht: 222g

inkl. MwSt., Versand weltweit gratis 6,50 €

Pädagogik 12/2013

Praxishilfen Schulentwicklung
Zeitschrift Bestell-Nr.:0
Erschienen:12/2013
Aktuell nicht verfügbar

Die letzten Ausgaben