„Und für mich ist es etwas anderes …“ – Vielfalt erfahren und vergegenwärtigen mittels Vignettenforschung ‚Nah am Werk‘

Zusammenfassung

In diesem Aufsatz wird aus praxisreflexiver und grundlagentheoretischer Perspektive der Frage nachgegangen, welchen spezifischen Beitrag das (hochschul-)didaktische Setting Vignettenforschung ,Nah am Werk‘ in der Arbeit mit (angehenden) Pädagoginnen und Pädagogen in den Bildungswissenschaften leisten kann. Mit dem Ziel, Potenziale des phänomenologisch ausgerichteten Formats hinsichtlich des Umgangs mit Diversität und Heterogenität aufzudecken, wird eröffnend der Modellcharakter der Kunst dargelegt und anhand des Kunstvermittlungskonzepts ‚Nah am Werk‘ in der Beschreibung und Analyse einer konkreten Erfahrungssituation spezifiziert. Perspektiven und Konsequenzen für die pädagogische Praxis folgend, werden anschließend ästhetisch fundierte Vignetten als prädestiniertes Forschungsinstrument und Ausbildungsmedium eingeführt. In der Erörterung von Wahrnehmungsoffenheit als professioneller Haltung im Sinne eines pädagogischen Ethos schließen die Ausführungen mit einer konkreten Vignette im Museum und deren beispielhafter Lektüre aus einer hochschuldidaktischen und praxisbezogenen Perspektive.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
„Und für mich ist es etwas anderes …“ – Vielfalt erfahren und vergegenwärtigen mittels Vignettenforschung ‚Nah am Werk‘
Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 1, Jahr 2021, Seite 34 - 45

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

„Und für mich ist es etwas anderes …“ – Vielfalt erfahren und vergegenwärtigen mittels Vignettenforschung ‚Nah am Werk‘

Zeitschrift

Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 1, Jahr 2021, Seite 34 - 45

DOI

10.3262/SZ2101034

Print ISSN

1866-9344

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Evi Agostini / Agnes Bube

Schlagwörter

Diversity
Diversität
Lernen als Erfahrung
Art Education Concept ‘Close to the Work’
Kunstvermittlungskonzept ‚Nah am Werk‘
Learning as Experience
Phenomenologically Oriented Vignette Research