Sonderpädagogische Förderung | BELTZ

Tutorielle Leseflüssigkeitsförderung von drei leseschwachen Zweitklässlern mit externalisierenden Verhaltensproblemen

Zusammenfassung

In der vorliegenden Einzelfallstudie wird die Wirkung der Methode Lautlesetandems an einer Stichprobe von drei leseschwachen Zweitklässlern mit externalisierenden Verhal-tensproblemen untersucht. Die tutorielle Leseflüssigkeitsförderung wurde in drei Grundschulklassen über einen Zeitraum von fünf bis sieben Wochen durchgeführt (Multiple-Baseline-Design). Für die Beurteilung des Interventionserfolgs bei den drei Tutanden werden individuell und übergreifend verschiedene Effektstärkemaße sowie die Ergebnisse eines Randomisierungstests berichtet. Mit einem Wert von p = .025 deutet sich übergreifend eine überzufällige Verbesserung der Leseflüssigkeit der Jungen an. Trotz des signifikanten Gesamtergebnisses sind die Lernverläufe der Kinder jedoch äußerst heterogen.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Tutorielle Leseflüssigkeitsförderung von drei leseschwachen Zweitklässlern mit externalisierenden Verhaltensproblemen
Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 2, Jahr 2019, Seite 185 - 201

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Tutorielle Leseflüssigkeitsförderung von drei leseschwachen Zweitklässlern mit externalisierenden Verhaltensproblemen

Zeitschrift

Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 2, Jahr 2019, Seite 185 - 201

DOI

10.3262/SZ1902185

Print ISSN

1866-9344

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Markus Spilles / Tobias Hagen / Tatjana Leidig / Thomas Hennemann

Schlagworte