Therapie-Tools Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter - Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial - Gunilla Wewetzer, Christoph Wewetzer  | BELTZ

Zwänge bei Kindern behandeln

»Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und -psychiatern sei er [der Band] wärmstens empfohlen.«
Dr. Alexander Tewes, socialnet.de, 10.4.2018
Gunilla Wewetzer / Christoph Wewetzer

Therapie-Tools Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter

Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial

E-Book/pdf (PDF) i Dieses E-Book ist mit Wasserzeichen geschützt, Sie können es auf allen Geräten lesen, die epub-fähig bzw. pdf-fähig sind.
Häufig gestellte Fragen zu E-Books und DRM
209 Seiten ISBN:978-3-621-28374-8 Erschienen:02.08.2017  

Lieferzeit: Sofort (Download)

E-Book/pdf
36,99 € inkl. Mwst.

Andere Produktarten:

Beltz

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen«

Therapie-Tools Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter

Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial

Zwänge sind auch im Kindes- und Jugendalter nicht selten. Sie zeichnen sich durch eine hohe Hartnäckigkeit und individuelle Ausgestaltung der Symptomatik aus. Zusätzlich zum Zwang haben viele Betroffene eine weitere psychische Störung. Hilfe ist also dringend notwendig.
Gunilla und Christoph Wewetzer haben umfangreiche Materialien für die Therapie der Zwänge bei Kindern und Jugendlichen zusammengestellt. Zu den obligatorischen Therapieelementen Expositionstherapie mit Reaktionsmanagement, Psychoedukation und Rückfallprophylaxe gibt es zahlreiche Arbeitsblätter.
Ergänzende Therapieelemente können je nach individueller Ausgestaltung der Symptomatik integriert werden. Dabei kommen Strategien der Kognitiven Therapie sowie der »dritten Welle« der Verhaltenstherapie wie Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT) und achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie (MBCT) zur Anwendung.

Aus dem Inhalt:
Diagnostik und Verhaltensanalyse • Psychoedukation und Therapiemotivation • Expositionstherapie mit Reaktionsmanagement • Rückfallprophylaxe • Kognitive Interventionen und metakognitive Strategien • Pharmakotherapie • Achtsamkeit und Akzeptanz


»Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und -psychiatern sei er [der Band] wärmstens empfohlen.« Dr. Alexander Tewes, socialnet.de, 10.4.2018

Dies könnte Sie auch interessieren: