Schwer erreichbare junge Menschen: eine Herausforderung für die Jugendsozialarbeit - - Thomas Gurr, Yvonne Kaiser, Laura Kress, Joachim Merchel  | BELTZ

Schwer Erreichbare erreichen?! So geht‘s!

Cover vergrößern
Feindaten herunterladen

Thomas Gurr / Yvonne Kaiser / Laura Kress / Joachim Merchel

Schwer erreichbare junge Menschen: eine Herausforderung für die Jugendsozialarbeit

Buch, broschiert 374 Seiten ISBN:978-3-7799-3346-5 Erschienen:29.02.2016  

Lieferzeit: ca. 3 bis 5 Tage

Buch, broschiert
34,95 € inkl. Mwst.

Andere Produktarten:

Beltz Juventa

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Soziale Arbeit«

Schwer erreichbare junge Menschen: eine Herausforderung für die Jugendsozialarbeit

Einige junge Menschen mit Benachteiligungen und Beeinträchtigungen erweisen sich für Einrichtungen der Jugendsozialarbeit als „schwer erreichbar“. Das Buch geht auf der Grundlage von Ergebnissen eines Forschungsprojekts der Frage nach, worin die Gründe liegen für die „schwere Erreichbarkeit“ und wie bessere Anknüpfungspunkte zwischen „schwer erreichbaren jungen Menschen“ und Einrichtungen der Jugendsozialarbeit gefunden werden können. Dabei werden auch die Rahmenbedingungen, unter denen diese Einrichtungen tätig sind, in den Blick genommen.

Für Einrichtungen der Jugendsozialarbeit bleiben einige Jugendliche, an die sie sich mit ihren Angeboten wenden, „schwer erreichbar“. „Schwere Erreichbarkeit“ kann sowohl aus den Lebensverhältnissen der Jugendlichen als auch aus den Strukturen und Angeboten der Einrichtungen resultieren: Jugendliche und Einrichtungen finden keine tragfähigen Anknüpfungspunkte zueinander. Auf der Grundlage von Ergebnissen eines Forschungsprojekts geht das Buch der Frage nach, worin die Gründe liegen für die „schwere Erreichbarkeit“ einiger junger Menschen und wie bessere Anknüpfungspunkte gefunden werden können zwischen „schwer erreichbaren jungen Menschen“ und Einrichtungen der Jugendsozialarbeit. Dabei werden auch die Rahmenbedingungen, unter denen die Einrichtungen der Jugendsozialarbeit tätig sind, in den Blick genommen.

Dies könnte Sie auch interessieren: