Zukunftsdimension in der Menschenrechtsbildung - Grundlagen – Analysen – Perspektiven - Josefine Scherling  | BELTZ

Der Blick in die Zukunft: Menschenrechte

Josefine Scherling

Zukunftsdimension in der Menschenrechtsbildung

Grundlagen – Analysen – Perspektiven

E-Book/pdf (PDF) i Dieses E-Book ist mit Wasserzeichen geschützt, Sie können es auf allen Geräten lesen, die epub-fähig bzw. pdf-fähig sind.
Häufig gestellte Fragen zu E-Books und DRM
neu
257 Seiten ISBN:978-3-7799-5096-7 Erschienen:17.04.2019  

Lieferzeit: Sofort (Download)

E-Book/pdf
36,99 € inkl. Mwst.

Andere Produktarten:

Beltz Juventa

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Gesellschaft/Lebensphasen«

Zukunftsdimension in der Menschenrechtsbildung

Grundlagen – Analysen – Perspektiven

Die Arbeit an der Utopie der Menschenrechte in Richtung einer Kultur der Menschenrechte voranzubringen ist eine Aufgabe, die im Hinblick auf die Zukunftsfähigkeit der Menschheit immer dringlicher wird. Die heutigen (globalen) Herausforderungen erfordern ein radikales Neudenken von Menschenrechtsbildung in ihrer Berufung zu einer zukunftsfähigen Alternative zum Status quo. Aufbauend auf einer kritischen Analyse der Begriffe Menschenrechte/Menschenrechtsbildung/Zukunft werden im Band Grundlagen für eine zukunftsorientierte Menschenrechtsbildung entwickelt, die sich in einem Drei-Säulen-Modell manifestieren, das Hoffnung, Verantwortung sowie Utopie zusammendenkt und diese kritisch für die Menschenrechtsbildung analysiert.

»Zukunftsorientierte Menschenrechtsbildung sensibilisiert für die Zukunft der Menschenrechte wie für die Menschenrechte zukünftiger Generationen. Eine inspirierende, lesenswerte Schrift.«
Prof. em. Dr. Karl-Peter Fritzsche, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

»Diese Studie untersucht eine bislang zu wenig beachtete, zentrale und unverzichtbare Dimension der Menschenrechtsbildung, deren Fehlen erst durch diese erhellenden Ausführungen bewusst wird.«

Professor (i.R.) Werner Wintersteiner, Universität Klagenfurt

Dies könnte Sie auch interessieren: