Gruppenpädagogik - Eine Einführung - Werner Freigang, Barbara Bräutigam, Matthias Müller  | BELTZ

Erste aktuelle Einführung in die Gruppenpädagogik

»[E]ine gelungene und verdichtete Einführung in die Gruppenpädagogik.«
Prof. Dr. Marius Metzger, socialnet, 11.1.2019

Eine Einführung

E-Book/epub (EPUB) i Dieses E-Book ist mit Wasserzeichen geschützt, Sie können es auf allen Geräten lesen, die epub-fähig bzw. pdf-fähig sind.
Häufig gestellte Fragen zu E-Books und DRM
neu
170 Seiten ISBN:978-3-7799-5346-3 Erschienen:19.11.2018  

Lieferzeit: Sofort (Download)

Beltz Juventa

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Lehrbücher«

Gruppenpädagogik

Eine Einführung

Der Band gibt nach einer historischen und aktuellen Beschreibung von Gruppen aus soziologischer und psychologischer Perspektive sowie verschiedenen Ansätzen von Gruppenpädagogik einen Einblick in Möglichkeiten und konkrete Methoden der Gruppenarbeit. Im Mittelpunkt stehen die Möglichkeiten, die pädagogische Idee Gruppenpädagogik in der Alltagspraxis der Erziehungshilfen umzusetzen.

Gruppe ist die schon immer übliche Organisationsform von Heimerziehung und stellt für Heranwachsende einen Raum für wichtige Erfahrungen und gegenseitige Erziehung dar. In den letzten Jahrzehnten wurde Gruppe in den Erziehungshilfen meist nur im Zusammenhang mit ihrer Größe, Kontinuität oder Familienähnlichkeit thematisiert. Dieser Band gibt nach einer historischen und aktuellen Beschreibung von Gruppen aus soziologischer und psychologischer Perspektive sowie verschiedenen Ansätzen von Gruppenpädagogik einen Einblick in Möglichkeiten und konkrete Methoden der Gruppenarbeit. Im Mittelpunkt steht, wie die pädagogische Idee Gruppenpädagogik in der Alltagspraxis der Erziehungshilfen umgesetzt werden kann.


»[E]ine gelungene und verdichtete Einführung in die Gruppenpädagogik.« Prof. Dr. Marius Metzger, socialnet, 11.1.2019

»[E]ine gelungene und allgemeinverständliche Einführung in die Thematik [...], notwendig und wertvoll.« Neue Caritas, 2/2019

Dies könnte Sie auch interessieren: