Männer und Männlichkeiten in der Sozialen Arbeit - - Peter Hammerschmidt, Juliane Sagebiel, Gerd Stecklina  | BELTZ

Männer und Männlichkeiten in der Sozialen Arbeit

Herausgegeben von Peter Hammerschmidt / Juliane Sagebiel / Gerd Stecklina

Buch, broschiert ca. 180 Seiten ISBN:978-3-7799-6085-0 Erschienen:  

Vorbestellbar, Lieferzeit: ca. 3 bis 5 Tage (ab 08.04.2020)

Buch, broschiert
ca. 19,95 € inkl. Mwst.
Beltz Juventa

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Lehrbücher«

Männer und Männlichkeiten in der Sozialen Arbeit

Das Berufsfeld der Sozialen Arbeit wird bis heute von der ungleichen Positionierung der Geschlechter geprägt. Diese ist eng gekoppelt an den Gesamtzusammenhang der gesellschaftlichen und geschlechtshierarchischen Arbeitsteilung sowie der immer noch wirkmächtigen These der »Geschlechterdifferenz«. In diesem Band der Schriftenreihe »Aktuelle und Grundsatzfragen der Sozialen Arbeit« wird der aktuelle Stand der Debatte um die Problematisierung »der fehlenden Männer« vor dem Hintergrund der Vergeschlechtlichung von Berufen sowie dem Bedeutungsgewinn professioneller Aspekte für das Selbstverständnis von Sozialarbeiter*innen aus verschieden Perspektiven analysiert und diskutiert. Das Spektrum der Beiträge schließt das historische Modell der Geschlechterdifferenz ebenso ein wie eine kritische Betrachtung der Forderung nach mehr Männern in der Sozialen Arbeit, als Gegenpol zur impliziten Botschaft: zu viele Frauen.

Dies könnte Sie auch interessieren: