Betrifft Mädchen

Mutterschaft und Kindeswohl im Rahmen stationärer Betreuung

Zusammenfassung

In stationären Mutter-Kind-Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe werden Alleinerziehende mit einem oder mehreren, maximal sechs Jahre alten, Kind(ern) rund um die Uhr (sozial)pädagogisch betreut (Winkelmann 2015; Kliche 2013). Die Maßnahmen der Einrichtungen sind unter "Gemeinsame Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder" in § 19 SGB VIII geregelt. Obwohl sie sich formal an Mütter und Väter richten, werden in entsprechenden Einrichtungen in aller Regel Frauen mit Kind aufgenommen. Um nicht in einer geschlechtsneutralen Sprache auszublenden, dass damit letztlich geschlechtsspezifische Zuständigkeiten für Sorgearbeit stabilisiert werden, spreche ich von Mutter-Kind-Einrichtungen. Diese untersuche ich in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt, das ich seit November 2013 an der Goethe- Universität Frankfurt leite und durchführe und das Kontext für diesen Beitrag ist.

Jetzt freischalten 4,98 €

Beitrag
Mutterschaft und Kindeswohl im Rahmen stationärer Betreuung
Betrifft Mädchen (ISSN 1438-5295), Ausgabe 04, Jahr 2017, Seite 169 - 173

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Mutterschaft und Kindeswohl im Rahmen stationärer Betreuung

Zeitschrift

Betrifft Mädchen (ISSN 1438-5295), Ausgabe 04, Jahr 2017, Seite 169 - 173

DOI

10.3262/BEM1704169

Print ISSN

1438-5295

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Marion Ott

Schlagworte