Betrifft Mädchen | BELTZ

Betrifft Mädchen

Ein Platz für Mädchen im „Girl Museum“

Zusammenfassung

Mädchen sind sowohl historisch als auch aktuell eine der am stärksten marginalisierten Gruppen der Welt. Vielerorts ist Mädchen immer noch keine Bewegungsoder Meinungsfreiheit gestattet. Vielerorts gelten sie als unwichtig und unfähig, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, bis sie erwachsen sind, so dass Mädchen an vielen Fronten bereits vor Beginn der Pubertät gegen Diskriminierung kämpfen. Selbst als Frauen sind sie weiterhin benachteiligt. Mit dem Ziel, diese übergreifende Unterdrückung zu bekämpfen, wurde im März 2009 das Girl Museum als erstes und einziges Museum der Welt gegründet, das sich dem Thema „girlhood“ widmet und dieses feiert. Um ein möglichst breites Publikum zu erreichen, flexibel zu sein und die Kosten auf ein Minimum zu beschränken, sind wir ein virtuelles Museum für Ausstellungen, Bildung, sozialen/kulturellen Dialog und Forschung. Wir versuchen, so vielfältig zu sein und so vieles anzubieten, wie es physische Museen tun, nur auf eine leichter zugängliche Weise. Der Beitrag stellt das Girl Museum vor.

Jetzt freischalten 4,98 €

Beitrag
Ein Platz für Mädchen im „Girl Museum“
Betrifft Mädchen (ISSN 1438-5295), Ausgabe 3, Jahr 2020, Seite 123 - 126

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Ein Platz für Mädchen im „Girl Museum“

Zeitschrift

Betrifft Mädchen (ISSN 1438-5295), Ausgabe 3, Jahr 2020, Seite 123 - 126

DOI

10.3262/BEM2003123

Print ISSN

1438-5295

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Ashley E. Remer

Schlagworte