Deutsche Jugend | BELTZ

Deutsche Jugend

Freiwilliges Engagement in der Offenen Kinder und Jugendarbeit - Schattendaseins eines weitverbreiteten Phänomens

Zusammenfassung

Liane Pluto und Eric van Santen befassen sich im zweiten Beitrag mit einem blinden Fleck der Jugendarbeitsforschung: dem freiwilligen Engagement in der Offenen Kinder und Jugendarbeit. Sie stellen eingangs fest, dass dieses Engagement von Jugendlichen sogar in den einschlägigen Veröffentlichungen der Bundesregierung praktisch keine Rolle spiele. In ihrem Beitrag stellen sie aktuelle Befunde zum Umfang des freiwilligen Engagements in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit vor und begründen, warum dieses Praxisfeld sein Potenzial in diesem Bereich stärker betonen sollte. Pluto und van Santen machen die unterschiedlichen Funktionen des freiwilligen Engagements für die verbandliche und die Offene Kinder- und Jugendarbeit deutlich und arbeiten begriffliche Abgrenzungsprobleme heraus, die sich bei der Betrachtung des freiwilligen Engagement in der Offenen Kinder und Jugendarbeit ergeben. Sie weisen darauf hin, dass es in diesem Praxisfeld etwa 200.000 freiwillig Engagierte gibt.

Jetzt freischalten 4,98 €

Beitrag
Freiwilliges Engagement in der Offenen Kinder und Jugendarbeit - Schattendaseins eines weitverbreiteten Phänomens
deutsche jugend (ISSN 0012-0332), Ausgabe 8, Jahr 2019, Seite 305 - 312

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Freiwilliges Engagement in der Offenen Kinder und Jugendarbeit - Schattendaseins eines weitverbreiteten Phänomens

Zeitschrift

deutsche jugend (ISSN 0012-0332), Ausgabe 8, Jahr 2019, Seite 305 - 312

DOI

10.3262/DJ1908305

Print ISSN

0012-0332

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Liane Pluto / Eric van Santen

Schlagworte