Deutsche Jugend | BELTZ

Deutsche Jugend

Offene Angebote mit kirchlichem Profil?

Zusammenfassung

Die Autoren reflektieren in diesem Beitrag den Status der offenen Angebote in der evangelischen Jugendarbeit. Sie teilen dazu Ergebnisse einer Umfrage zur evangelischen Jugendarbeit in Bayern mit und beziehen auch Befunde aus weiteren empirischen Studien ein. Die Autoren charakterisieren die offenen Angebote der evangelischen Jugendarbeit als Teil der Kirche, aber auch als ihr organisiertes und aussagekräftiges Gegenüber. Nachdem sie das Spannungsfeld dieses Praxisfeldes zwischen kirchen- und verbandspolitischen Ansprüchen skizziert haben, stellen die Autoren die Ergebnisse ihrer Umfrage vor: In der evangelischen Jugendarbeit sind auf den Organisations-, Planungs- und Entscheidungsebenen in der Regel Fachkräfte mit theologischem oder theologisch-pädagogischem Hintergrund tätig. Bei den Jugendlichen überwiegt die offene Arbeit inzwischen die regelmäßige Gruppenarbeit. Fazit der Autoren ist, dass die Offene Jugendarbeit in der evangelischen Jugendarbeit aktuell stark an Bedeutung gewinnt.

Jetzt freischalten 4,98 €

Beitrag
Offene Angebote mit kirchlichem Profil?
deutsche jugend (ISSN 0012-0332), Ausgabe 8, Jahr 2021, Seite 331 - 338

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Offene Angebote mit kirchlichem Profil?

Zeitschrift

deutsche jugend (ISSN 0012-0332), Ausgabe 8, Jahr 2021, Seite 331 - 338

DOI

10.3262/DJ2108331

Print ISSN

0012-0332

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Bernd Reimann / Michael Görtler

Schlagwörter