Migration und Soziale Arbeit | BELTZ

Migration und Soziale Arbeit

"Integration" als kontextgebundenes Konzept - ein deutsch-britisch-niederländischer Vergleich

Zusammenfassung

Obgleich es auf europäischer Ebene zahlreiche Versuche gibt, den Austausch von best practice im Bereich des interkulturellen Zusammenlebens unter dem Schlagwort "Integration" anzuregen (European Commission 2007: 9), zeigt der Ländervergleich, dass der Begriff national unterschiedliche Bedeutungen und Konnotationen mit unterschiedlichen Implikationen für die politische Ausgestaltung trägt. Im Folgenden soll es weder darum gehen, die verschiedenen soziologischen Definitionen von "Integration", noch die Geschichte verschiedener Integrationspolitiken detailliert nachzuzeichnen und zu bewerten. Stattdessen fragt der Beitrag nach einem Vergleich der jeweils landesspezifischen Konzepte im Sinne eines politisch relevanten framings in Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien (ausführlich siehe Münch 2010: 148-169). Nationale Deutungskämpfe (vgl. Schönwälder 2001), Gegendiskurse und jüngere Konzepte wie Inklusion und Diversity werden daher überwiegend ausgeblendet. Dabei wird argumentiert, dass sich in allen Ländern Integrationskonzepte nicht aus einer spezifischen, für die Integration von Immigrantinnen und Immigranten entworfenen Politik, sondern als Fortschreibung des jeweiligen nationalstaatlichen Modells sozialer Teilhabe ergeben haben (Sackmann 2001: 80). Zudem wird aufgezeigt, wie diese Pfadabhängigkeit in den vergangenen Jahren durch Änderungen im Wandel des wohlfahrtstaatlichen Selbstverständnisses durchbrochen wurde.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
"Integration" als kontextgebundenes Konzept - ein deutsch-britisch-niederländischer Vergleich
Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 3, Jahr 2013, Seite 222 - 228

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

"Integration" als kontextgebundenes Konzept - ein deutsch-britisch-niederländischer Vergleich

Zeitschrift

Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 3, Jahr 2013, Seite 222 - 228

DOI

10.3262/MIG1303222

Print ISSN

1432-6000

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Sybille Münch

Schlagwörter